Ein Date mit ‚Magic Mike XXL‘ – Gewinnspiel: Wir verlosen 2×2 Freikarten und 2 Tank-Tops!

Veröffentlicht von am 23. Jul 2015 in
Allgemein, Event, Gewinnspiele, Prominente & Models, Reviews

MAGIC MIKE XXLBühnen-Szene aus ‚Magic Mike XXL‘ (Photo: Warner Bros. Deutschland)

Oh yeah! ‚Magic Mike‘ und seine Freunde sind zurück im Kino!

Vor drei Jahren hat Mike sich vom Strippen verabschiedet. Auch seine früheren Kollegen der ‚Kings of Tampa‘ wollen jetzt aufhören. Als Abschied aus dem Nachtleben planen sie eine Riesen-Show – XXL eben! Das ganze soll in Myrtle Beach stattfinden – und das geht natürlich nicht ohne ihren Super-Star Magic Mike. Auf der Reise zum Strand treffen sie alte und neue Bekanntschaften. Der Roadtrip ist gefüllt mit Sex-Appeal und Charm, Freundschaft, nostalgischen Momenten und natürlich jede Menge cooler Strip-Einlagen auf und abseits der Bühne. Besonders sexy und witzig ist Joe Manganiello aka ‚Big Dick Richie‘ beim Flirt mit dem Pepsi-Kühlschrank -> ab 0:23 hier im Trailer zu sehen:

‚Magic Mike XXL‘ (Video: Warner Bros. Deutschland)

Bitte mehr davon! Joe Manganiello findet ihr auch als sexy Werwolf in der TV-Serie ‚True Blood‘ (Saison 3 bis 7). Wenn Euch das Warten zu lange ist, am besten den ersten Film ‚Magic Mike‘ (2012) ansehen oder ein älteres Werk mit Hauptdarsteller Channing Tatum’s tänzerischem Talent bewundern: ‚Step-Up‘ (2006). Matt Boomer gibt es non-stop in der TV-Serie ‚Blue Collar‘.BrittaUschkamp_DessousDiary_MagicMikeXXL_Gewinnspiel_3Tank-Top ‚Magic Mike XXL‘ (Photo: Warner Bros. Deutschland)

Lust auf Mike und seine Jungs?

Dann mach mit bei unserem Gewinnspiel!
Passend zum deutschen Kinostart von ‚Magic Mike XXL‘ am 23. Juli verlosen wir unter allen Teilnehmern 2×2 Freikarten und 2 Tanktops (siehe Photo oben). Wie du gewinnen kannst?

1. Akzeptiere bitte unsere Teilnahmebedingungen

2. Spendiere uns bitte ein „Like“ auf Facebook

3. Hinterlasse hier einen Kommentar, welcher Star aus ‚Magic Mike XXL‘ Dir am besten gefällt und warum

Das Gewinnspiel dauert bis zum 30.7. Wir ermitteln die Gewinner per Los und benachrichtigen diese per Email.

Dessous Diary on Tour: Britta auf den Spuren der Sommertrends in Paris

BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_1_72dpiEingang ‚Modecity‘ (Photo: Gabriela)

Autorin Britta war auf der Dessous- und Bademoden Messe ‚Modecity‘ in Paris zu Besuch um die Trends für den nächsten Sommer zu erkunden.

Sport, Sport, Sport
Diese Saison wurde schon im Vorfeld sehr unter dem Thema ‚Sport‘ beworben. Klar, dass mich das besonders interessiert. Sport als Trend löst das seit 2007 noch immer sehr präsente Thema ‚erotische Lingerie‘ ab. Die Catwalk-Shows waren sehr dynamisch und bei einer erinnerten Styling und Choreographie sehr an Crossfit-Bewegungen und Filme wie ‚Die Gebote von Panem‘, TV-Shows wie ‚Game of Thrones‘, ‚Spartacus‘ und ‚Vikings‘.

‚Mouv’Innovation‘
Im Zentrum stand vor allem diese Konferenz zum Thema Sport und Medizin. Die geladenen Gäste aus Industrie und Handel präsentierten vorab erschreckende Zahlen zur Brustkrebs-Statistik (1 von 9 Frauen in Europa erkrankt). Weitere Zahlen illustrierten die mangelnde Aufklärung zu Sport-BHs, vor allem beim Laufen. Ohne den bewegt sich die Brust nämlich bis zu 9cm horizontal als auch vertikal und erhält Unmengen an Mikro-Schocks. Da es in dem Bereich keine Muskeln gibt sind die Schäden irreparabel. Für Turnschuhe gibt man gerne etwas mehr Geld aus und wechselt sie regelmäßig. Man kann sie sogar auf Running Apps wie Nike+ taggen und so kontrollieren, wieviele Kilometer bereits in den Sohlen stecken. Das möchte ich für meine Running-BHs auch haben!

Über mehr Aufklärungsbedarf waren sich alle einig. Man wünscht sich eine bessere Kommunikation und Präsentation der Sportwäsche. Im Handel bedeutet das: Raus aus den Schubladen, vorwärts in sportlich dekorierte Schaufenster. Worüber die Meinungen extrem auseinander gingen waren Technologie und Connectivity. Die einen betonten, das man sich an die Basics halten solle und setzen auf Komfort, Stützkraft der BHs und Feuchtigkeits-Transport der Materialien. Frauen seien nur wenig an Technik interessiert.

BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_2_72dpi
Moment mal! In der Lauf-Community sehe ich selten eine Frau, die keinen elektronischen Gegenstand mit sich trägt und an ihrer Performance interessiert ist. Auch wenn man sich nur mit sich selber messen möchte, Zahlen sind wichtig und irgendwann kennt jeder seine aktuelle VO2max. Die Tech-Firma Cityzen Sciences hat das gut verstanden und entwickelt für den Sport- und Medizin-Bereich Textilien, in denen Mikro-Empfänger/-Sender in die Stoff-Fasern integriert werden sollen. Der erste Prototyp wird ein T-Shirt (‚D-Shirt‘) sein und reiht sich bei Produkten wie Fitness-Uhren und Aktivitäts-Armbändern ein. Irgendwann soll dann ein passender BH kommen. Yes, please!!

Berlei
Serena Williams schwört schon seit einem ganzen Jahrzent auf die Sport-BHs dieser australischen Marke. Für die Frühling-Sommer 2016 Kollektion ist sie offizielle Marken-Botschafterin und muss sicher nie wieder ihre Mutter zum Shoppen für BHs schicken.BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_Berlei_72dpi
BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_Berlei_2_72dpiAm Stand von Berlei

Hier das Making-Of zum Shooting mit Serena: Video: Berlei

Anita
Den sportlichen ‚AirControl‘ gibt es nächsten Frühling in einer schönen Farb-Kombi aus pink mit grau (hatte ich mir das nicht vor kurzem gewünscht?!). Der leichte, luftige BH dieser Maximal Support Linie wiegt in Größe 75 A-C übrigens nur um die 50 gramm – der Wahnsinn! Passend zur Olympiade 2016 in Rio gibt es den ‚Extrem Control‘ in grün, gelb, blau: BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_AnitaActive_1_72dpiDéfilé ‚The Selection‘

Diesmal habe ich mir auch die Alltags-BHs von Anita angesehen. Davon sind einige vom Schnitt ähnlich wie die Sport-Linie, was viel Komfort enspricht, mit schön breiten Trägern und U-Form im Rücken. Die Beachwear bietet enorm viel Auswahl. Sportliche Looks und süße Prints machen Lust auf den Sommer:
BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_AnitaActive_2_72dpiAm Stand von Anita

‚Limited Edition‘
Bei den jungen Labels war sehr viele neues dabei, vor allem natürlich Beachwear. Von den Labels, die schon länger ausstellen, sind eigentlich nur Bordelle, Damaris/Mimi Holiday und Fleur of England auf der Messe geblieben. Denken da viele so wie ich und verfolgen ihre Marketing-Strategie abseits der Messen? Hier ein paar Highlights vom Spaziergang durch die ‚Limited Edition‘ – Stände.
BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_AnitaActive_72dpi‚Modecity‘

Harlow & Fox
Ein besonderes Highlight des luxuriösen Lingerie-Labels aus England ist diesmal ein traumhaft schönes, beige-grau schattiertes Print-Design mit Rosen. Weiche Seiden-Stoffe und schöne Spitzen bestimmen den Look des Labels, das auf BH-Größen von 65E bis 85H spezialisiert ist.
BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_Harlow&Fox_2_72dpiAm Stand von Harlow & FoxBrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_Harlow&Fox_72dpiPhoto: Harlow & Fox

Mona Swims
Eine edle neue Beachwear Kollektion, die vor allem mit exklusiven Prints überzeugt. Die irische Designerin Carla lässt sich von Reptilien und einer mysteriösen Meereswelt inspirieren.
BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_MonaSwims_72dpiPhoto: Mona Swims

MajoRey
Coole Beachwear und kreative Dessous aus Urugay, gegründet 2006 von Maria José Rey. Dieses Jahr gibt sie ihr Modecity Debut. Produziert wird vor Ort in Montevideo mit einem Team von 5 Näherinnen.
BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_MajoRey_72dpiPhoto: MajoRey

Reset Priority
Aktuell zum ‚Talent d’Intima‘ gekürt, wurde dieses Beachwear-Label 2013 von Ester Milano in Barcelona gegründet. Farbenfroh, mit graphischen Bändern, Schnür-Effekten und interessantem Gebrauch von Neopren und Samt hat die Kollektion eine große Auswahl an Mix & Match Bikinis und Badeanzügen.
BrittaUschkamp_DessousDiary_Modecity2015_ResetPriority_72dpiPhotos: Reset Priority

 

 

Team Anita Active: Startklar!

Veröffentlicht von am 08. Jul 2015 in
Allgemein, Event, Sportwäsche

BrittaUschkamp_DessousDiary_LEquipe_AnitaActive_72dpiTeam-Photo vorm Start (Photo: l’Equipe)

Unsere Autorin Britta ist mit dem Anita Active Team durch die Straßen von Paris gelaufen:

Anita Active
Durch meine Bewerbung auf eine Facebook-Annonce der französischen Anita Active Seite, wurde ich mit 20 weiteren Frauen ins Lauf-Team für das 10km-Rennen der Sport-Zeitschrift ‚L’Equipe‘ eingeladen. Einige Blogger waren am 14. Juni mit dabei, doch die Aktion war nicht ausschließlich für die Presse gedacht, was das ganze sehr sympathisch machte. Auch war es sicher hilfreich, dass ich mich schon länger als Anita-Fan geoutet hatte. Das ofizielle T-Shirt brauchte noch ein paar schöne Bänder und die Ärmel mussten unbedingt ab:

BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_TShirt_72dpiCostumized ‚#beribboned‘ Anita Active TShirt

Am Vortag des Rennens war Treffpunkt im Village auf dem historischen ‚Place de la Republique‘. Mittlerweile weiß leider die ganze Welt wo sich dieser Platz befindet. . . Unsere freundliche Team-Chefin JJ übergibt uns die Start-Unterlagen, Team T-Shirt und einen Test-BH als Geschenk. Ich bekam einen ‚Momentum‘ in der Farbe ‚Desert':
BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AMomentum_1_72dpiBrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AMomentum_3_72dpiBrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AMomentum_2_72dpi
Den hatte ich euch schon hier in schwarz vorgestellt. Die helle Farbe passt gut zum weißen T-Shirt, ansonsten fühle ich mich mit der Farbe etwas nackt, da sie zu sehr meiner eigenen Hautfarbe gleicht. Ich frage mich auch, wieso es nur eine Schattierung in der Farbe gibt und nicht gleich eine ganze Palette von hell bis dunkel. Ansonsten ist mir schwarz oder bunt beim Sport lieber.

Air Control
Für bunt kann ich das knallige orange-schwarze Modell ‚Air Control‘ empfehlen, mit passender Shorty. Das BH-Design ist wie beim Momentum, jeddoch viel leichter, luftiger, sportlich, ähnlich dem Stil von Basketball-Bekleidung:
BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AirControl_1_72dpiBrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AirControl_2_72dpi BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AirControl_3_72dpi BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AirControl_4_72dpi BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AirControl_5_72dpiBrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_AirControl_6_72dpi

VIP
Etwas ganz besonderes war das VIP-Village, erst mit Frühstücks-Buffet, dann anschließend toller Verpflegung und Massage als auch keine langen Schlangen an WC und Garderobe. So exklusiv hatte ich einen Lauf-Event noch nicht erlebt. Immer gerne wieder, alles ist entspannter als sonst! Am Lauftag selber wurden wir erstmal ganz früh zum Gruppenphoto bestellt. Dann folgte der gemeinsame Weg zum Start-Bereich. Die Organisation war bei knapp über 20.000 Läufern gut gemacht und wir mussten nicht lange warten. Obwohl ich den Lauf nicht zu schnell angehen wollte und mir die Kräfte für Berlin die Woche darauf sparen wollte, ließ ich mich von der Menge mitreißen. Das ist kaum zu vermeiden. Man merkt gar nicht, wie schnell man tatsächlich ist und man muß wirklich darauf achten, den ersten Kilometer nicht zu rasen, damit genug Power für den Rest bleibt.
BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_Start_72dpiStart-Linie

Nach dem Marathon war dies mein zweiter Lauf ohne Musik am Ohr. Das werde ich wahrscheinlich langfristig so belassen. Man kann so besser mit seinem Körper kommunizeren und muss nicht einmal besonders auf die Uhr schauen, um sein Tempo zu wissen. Es entwickelt sich ein intuitives Gefühl. So finde ich Sport am besten.

Team Spirit
Die anderen Mädels aus meinem Team hatte ich am Anfang schon bald aus den Augen verloren. Irgendwie läuft man doch meist alleine. Insbesondere da unsere Gruppe sich vorher nicht kannte. Ein richtiger Team-Spirit existiert also nicht. Nach Zieleinlauf und Medaillen-Empfang stürze ich mich auf das fruchtig-salzige Buffet und die Getränke. Neue Kalorien und viel Trinken sind Pflicht, sonst dauert die Regeneration viel länger und man ist erstmal total k.o.
BrittaUschkamp_DessousDiary_AnitaActive_Medaille_72dpiMedaillen-Übergabe

Running Lifestyle
Es sind eine Menge Lauf-Freund von den ganzen Adidas ‚#boost‘ Gruppen da und viele treffen sich zum Picknick im Park – ich möchte aber lieber duschen und mich ausruhen. Laufen als Vollzeit-Lifestyle finde ich mittlerweile übertrieben. Davon ließ ich mich dieses Jahr zu sehr mitreissen. Dann bleibt kaum Zeit für Freunde, Familie, Ausgehen. Irgendwo muss man eine Balance finden. Die Lauf-Schuhe sind ja schließlich nicht angewachsen.

Was natürlich sehr für die Lauferei spricht ist der positive Effekt auf die Gesundheit und ein tolles Körpergefühl. Ein gutes Sport-Programm ist besser als jegliche Radikal-Diät. Ich fühle mich viel fitter und wohler als vor 10 Jahren. Eine Waage habe ich nicht – dafür aber einen schönen neuen Kühlschrank und einen tollen Entsafter! Man braucht Proritäten und meine sind Wohlfühlen und glücklich sein. Eigentlich ein sehr einfaches Konzept. . .

BrittaUschkamp_DessousDiary_RogerGafari_AnitaActive_1_72dpiSelfies kurz vorm Start, Britta mit Food-Bloggerin Aline (Photo: Roger Gafari)

 

Partypuppen und Penislichter: Amorelie zeigt sich auf der Fashion Week Berlin

Veröffentlicht von am 07. Jul 2015 in
Allgemein, Dessous Diary on tour, Event

Marlene von Steenvag_Glas_AmorelieWährend das Modevolk gen Brandenburger Tor pilgert, um im berühmten weißen Zelt die Schauen zu beäugen, hat sich Amorelie eine eher intimere Location für ihr Event ausgesucht. Ob der Online-Shop für Erotikartikel die Offshow-Area wegen des eher pikanten Themas wählte, oder um exklusiv zu bleiben, wurde nicht verraten. Wir tippen beides und haben uns in die Welt der Erotik geschlichen … weiterlesen »

Agent Provocateur Openingabend in Düsseldorf

160623_Agent_Provocateur_Duesseldorf_0221Vor wenigen Tagen öffnete die Luxuslingerie-Marke Agent Provocateur ihre erste standalone Boutique in Düsseldorf; es ist damit die achte in ganz Deutschland. Wir besuchten für Euch das Store Opening. weiterlesen »

GIRLS NIGHT OUT PARTY von LASCANA

Veröffentlicht von am 18. Jun 2015 in
Event

laWenn ein Wäschelabel wie LASCANA zur GIRLS NIGHT OUT ruft, darf DESSOUS DIARY natürlich nicht fehlen. So hatte ich als männlicher Vertreter des Wäscheblogs die Ehre, diese Veranstaltung ein wenig genauer unter die Lupe nehmen zu dürfen. weiterlesen »

Mit Anita Active zur Finish-Line!

Veröffentlicht von am 14. Jun 2015 in
BH-Check, Body, Dessous Diary on tour, Event, Label-Love, Sportwäsche

AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_Marathon_72dpiAutorin Britta hat sicherlich so viele Sport-BHs wie schwarze Triangels in ihrer Wäschekommode. Warum? Britta läuft leidenschaftlich gerne Marathon. Den „Paris Marathon“ in ihrer Heimatstadt nahm die Dessous-Designerin zum Anlass, den Anita Actice-Sport-BH „X-Back dynamiXstar“ zu testen. Und die Bedingungen waren echt hardcore… weiterlesen »

Ran an die Stange: Pole Dance lernen in Berlin

Veröffentlicht von am 22. Mai 2015 in
Allgemein, Dessous Diary on tour, Erotisches, Event

A night of Burlesque & Polesque No3_Bassy Club_Foto Christin Schwarz (5)

 

Wart ihr schon einmal bei einer Burlesque-Veranstaltung? Anja feierte letzten Monat ihren Premierenbesuch, erzählt euch wie es war und liefert euch gleich noch ein Interview mit Agata Lattka, Inhaberin des Berliner Schönheitstanzstudios, in dem ihr Burlesque, Pole und Lap Dance lernen könnt. (Bild: Schwarz-Fotografie.net)

weiterlesen »

Ältere Artikel laden ...