close
Brittainaction
Brittainaction

Autorin Britta läuft Marathon und testet dabei immer einen anderen Sport-BH. Beim „Semi de Paris“ begleitete sie der neue ‚Pro Rival‘  von Nike. Wie es so lief, lest ihr in Brittas BH-Check. Dazu: ein paar coole Marathon-Tipps für Euch. Photo: Lorrain Talmant

  Halb-Marathon: Semi de Paris 2015

Wie versprochen, habe ich bei meinem zweiten Halb-Marathon diesmal den Sport-BH ‚Nike Pro Rival‘ getestet. Einige Monate mit viel Freude beim Training und bei zwei 10 km-Rennen getragen, kam er nun beim ‚Semi de Paris‘ zum Einsatz. Zur Vorbereitung habe ich viel alleine und mit Freunden von meiner #BoostLesAbesses-Gruppe trainiert.

Der Semi hat eine relativ grüne Strecke mit Start und Ende im ‚Bois de Vincennes‘. Da es für Anfang März mit 17-18° Celsius ein sommerlicher Tag war, hatte das Wetter genug Ähnlichkeit für einen fairen Vergleich zum Kölner Halb-Marathon Am 24.8.2014 hatte ich zu der Gelegenheit den Anita Active ‚Momentum‘ getestet. Mehr Details dazu findet ihr hier.

BrittasNikebra

Nike Pro Rival, Medaille & Start-Nummer ‚Semi Marathon de Paris 2015‘ / Photo: Britta

Nike Pro Rival im Test

Der ‚Pro Rival‘ war vom nussig-süßen Bagel-Frühstück bis zum Ziel-Einlauf bequem und hat alles sehr gut gehalten. Allzu verschwitzt oder verrutscht war er auch nicht. Sehr gut! Leider habe ich schon wieder eine wunde Stelle entdeckt, diesmal im vorderen Unterbrust-Bereich. Der BH hat dort keine Nähte oder sonstigen Accessoires, doch die minimale, konstante Reibung hat ausgereicht, meine Haut zu irritieren. Das nächste Mal werde ich also zur SunBlock-Routine auch noch ordentlich Anti-Reibungs-Creme benutzen. Momentan nehme ich ‚Nok‘ von Akileine. Viele preventive Blasen-Cremes für die Füße und ganz klassisch Vaseline tun es auch.

Ich hatte den ‚Pro Rival‘ bestimmt noch 45 Minuten angelassen, die Zeit sich abzukühlen, Energie-Speicher aufzuladen, Stretching-Routine abzusolvieren und Photos zu machen. Der anschliessende T-Shirt- und BH-Wechsel in der Öffentlichkeit waren wie erwartet etwas akrobatisch. Ich vermisse einen verstellbaren Verschluß, das wäre praktischer. Den gibt es zum Glück beim brandneuen Nike ‚Pro Hero‘. Mit gepolsterten, verstellbaren Trägern, die in U-Form ihren Abschluß finden, ist er für 60,- € von Größe 65 C bis 85 F erhältlich. Vom Support her soll er etwas weniger fest sein als der ‚Pro Rival‘, jeddoch immer noch extra starken Halt geben – da bin ich sehr gespannt! Der Link zum Online-Fitting hier.

nike1
nike2

Nike Pro Hero Bra / photos: Nike

Coole Frauenläufe

Wenn euch ein Halb-Marathon zuviel ist, ihr aber trotzdem ein tolles Lauf-Erlebnis haben wollt, dann gibt es viele kürzere Alternativen. Hier ein paar Tipps:

Craft Frauenlauf
In Hamburg, Frankfurt, Berlin, Köln, München und Wien kann man sich bei der ‚Craft Women’s Run‘-Serie 5km oder 8km aussuchen. Leider gibt es keine Medaillen und 2015 ist das Motto: ‚Laufperle‘. Mit diesem Namen auf meinem T-Shirt möchte ich nicht so gerne laufen. Ok, das Luxus-Lingerie-Label ‚La Perla‘ heisst übersetzt ‚Die Perle‘. Vielleicht gefällt das ja dann auch beim Sport? Die Craft-Events an sich machen schon einen guten Eindruck und die Kategorie ‚Bestes Rosa Outfit‘ finde ich klasse. Trotzdem denke ich beim Wort ‚Perle‘ nur an Til Schweiger und Bernd Eichinger’s Film-Klassiker ‚Manta, Manta‘.

– Berliner Frauenlauf
In Berlin gibt es am 16. Mai den 32.ten Avon Frauenlauf. 5km und 10km sind im Angebot. Die Strecke geht durch den Tiergarten und ich wäre sehr sehr gerne mit dabei, werde mich aber auf ein vollgepacktes Lauf-Programm im Juni konzentrieren.

– La Parisienne
Beim schönen Pariser Frauenlauf im September, ‚La Parisienne‘, sind über 30.000 Läuferinnen am Start. Das macht die 6,7km zu einem irritierendem Slalom, doch die Strecke im Zentrum der Stadt ist einmalig. Das Schönste: Mütter, Töchter, Großmütter, Schwestern. . . alle sind dabei! Es geht nicht um Bestzeiten, sondern Spaß. Am Ziel-Empfang warten Medaille, Rose, Verpflegung, Massage und Platz für ein Picknick zu Füßen des Eiffelturms.

– Nike Womens Club & Club der Töchter
Wie ihr vielleicht schon von Mary zum Thema Pariser Chic gelesen habt, so gilt das natürlich ebenso für den Sport. Nicht nur in Paris, sondern auch in Berlin organisiert der ‚Nike Womens‘ Club‘ coole sportliche Events. Das Konzept des Clubs hat sich zusätzlich zu den Lauf-Events enwickelt und animiert die NTC (Nike Training Club) App auf perfekte Weise live. Gelauncht wurde dieses Konzept 2013 in einer Handvoll europäischer Großstädte. Zweimal als 10km Lauf ‚We Own The Night‘ bekannt, gehört es ab 2015 zur ‚Nike Women Series‘ dazu. Alle Events sind 100% feminin. In Paris bin ich sowieso dabei. Doch viel spannender wird im Juni die Reise nach Berlin! Da werde ich mit Autorin Scarlett und ein paar Freundinnen am Abend des 20. Juni gemeinsam den Großstadt-Asphalt bezwingen. Unser Team ist als ‚DessousDiaryCrew‘ angemeldet!

Lust uns mal live zu treffen und mitzulaufen? Dann gebt bei eurer Anmeldung einfach unsere Crew an. Die Info dazu schicke ich gerne per Email-Anfrage: britta@dessous-diary.com

nike3
#WERUNBERLIN / Photo: Nike

Anmeldungen für alle Nike-Läufe gibt es hier. Aktuelle Neuigkeiten für Berlin und Töchter-Clubs in weiteren Städten sind über die FB-Seite vom ‚Club der Töchter‘ zu finden.

Tags : BH-CheckNikePro RivalReviewSport-BHSportwäsche
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response