close
SugarShape_Editorial_Nelly_02

Naturkosmetik, was kann die eigentlich? Eine ganze Menge mehr, als Ihr vielleicht denkt. Unsere Naturkosmetik-Bloggerin Nadine klärt auf und stellt Euch zu natürliche Alternativen zu Beauty-Kultprodukten vor.

 

Naturkosmetik hat in den vergangenen Jahren riesige Sprünge gemacht und sich prima weiterentwickelt: Produktvielfalt, Qualität und auch die Produktaufmachung sind deutlich besser geworden. Kein Wunder, denn die Forschung läuft auf Hochtouren. Grund dafür ist das steigende Interesse an Naturkosmetik, aber auch die hohen Erwartungen daran. Wenn diese erfüllt werden, dann könnte das ein oder andere konventionelle Kultprodukt vielleicht einige Fans verlieren…

 

Große Auwahl, tolle Alternativen

Sicher haben es die Beautyfans unter Euch auch schon bemerkt: Fast jede Art Produkt aus der konventionellen Kosmetik findet sich in der Naturkosmetik wieder. Sämtliche Trendprodukte wie Primer, Highlighter, Lip Creams, matte Lippenstifte oder Lip&Cheek-Stains sind auch alle in der Naturkosmetik vertreten. Firmen haben erkannt, dass sie nachziehen müssen und die immer jünger werdende Kundschaft andere Bedürfnisse hat, als dies vor 5 oder 10 Jahren der Fall war. Auch im Zusammenhang mit der veganen Trendwelle setzt die Naturkosmetik-Branche auf Produkte ohne tierische Zusätze.

 

Warum Naturkosmetik?

Bei Lippenstift stellt sich am einfachsten und am anschaulichsten die folgende Frage: Weißt du, was du da mit deinem Lippenstift aufnimmst/ isst?

In der konventionellen Kosmetik lautet die Antwort meist nein, da man als Laie gar nicht weiß, was da denn alles drin ist. Einen Lippenstift aus der Naturkosmetik-Theke kann man theoretisch essen und man schluckt dabei keinerlei Chemie. Es ist schön Kosmetik nutzen zu können, deren Inhaltsstoffe man versteht.

Es gibt aber noch weitere gute Gründe:

  • natürliche, naturbelassene Rohstoffe
  • keine Mineralölprodukte bzw. Mineralölabfälle: Silikone / Parafine/ Weichmacher
  • keine synthetischen Konservierungsstoffe: Formaldehyd / Parabene
  • keine Tierversuche
  • natürliche Düfte

Primer, Highlighter & Co: Die Trendprodukte im Vergleich

Die Innovationen und Verbesserungen in der Naturkosmetik machen sich – aus meiner Sicht – besonders stark bei den Texturen bemerkbar: Sie sind feiner, intensiver und haltbarer als je zuvor. Auch die modernen Produkte wie Serum-Foundations, die mit einer Pipette dem Tiegel entnommen werden, gibt es in der natürlichen Variante. Produktvergleich gefällig? Vergleichbar sind hier die „Minimalist Corrective Serum Foundation“ von Gressa und die Maestro Fusion“ von Giorgio Armani.

Auch wenn die Foundations sich weiterentwickelt haben und es sogar schweißresistente gibt (z. B. bei Ere Perez), sollte man diese immer mit einem Fixierpuder nach dem Auftrag fixieren, damit diese den Tag unbeschädigt überstehen.

Mein Shoppingtipp: Investiert in gute Foundations. Leider muss man bei der günstigen Naturkosmetik  oft Abzüge machen. Zugegeben steht man mit einer günstigen Naturkosmetik-Foundation meist schlechter da als mit einer günstigen Alternative aus der konventionellen Kosmet

Primer sind in der Naturkosmetik auch zu finden, jedoch sind hier die Produkte aus der konventionellen Kosmetik meist besser. Ein praktisches und funktionierendes Make-up Fixierspray habe ich noch nicht gefunden.

Highlighter aus der Naturkosmetik können mit den Angeboten der konventionellen Kosmetik locker mithalten. Gemessen an Haltbarkeit und Glow-Effekt gibt es meiner Ansicht nach kaum Unterschiede. Eine schöne Alternative aus dem Natur-ereich sind z.B. der Highlighter „Multi Stick – Polka Dots&Moonbeams“ von Ilia Beauty in Cremeform oder das Highlighting-Fluid „Rose Tinted Highlighter“ von Alverde, welches dem kultigen und durchaus tollen „High Beam“ von Benefit in nichts nachstehen.

Mascara ist eines der wichtigsten Themen in der Beauty Welt. Wer natürliche Mascaras sucht, wird auch im Drogeriebereich fündig werden. Setzt man allerdings auf Volumen, Länge und etwas mehr Drama wird man im hochpreisigen Segment eher fündig (z.b. PHB Cosmetics).

Lippenstifte gibt es in allen Finishes, Haltbarkeitsstufen und Farben. Man hat eine wirklich große Auswahl, wenn man Lippenprodukte sucht und kann nicht viel falsch machen. Hier gilt es ganz nach Gusto, Drogerie oder High End-Label.

Better than candy. KW Red and Brilliant. Click link in bio to shop our newest colors.

Ein Beitrag geteilt von Kjaer Weis (@kjaerweis) am

Fazit: Lust auf natürlichen Luxus

Es ist sehr lobenswert, dass sich immer mehr Firmen an High End-Naturkosmetik herantrauen. So fällt es leichter, wenn man das unglaublich schicke Design seiner Tom Ford-Produkte nicht zu sehr zu vermissen. Hochwertige Materialien gepaart mit edlen Verpackungen sind hier das Geheimnis. Naturkosmetik ist nicht mehr angestaubt und öko, es hat auch eine wundervolle glamouröse Seite.  Wer diese entdecken möchte, sollte sich die Labels Kjaer Weis, Und Gretel, Ilia Beauty und 100%Pure ansehen.

Ausführliche Reviews zu den Produkten findet Ihr auf meinem Blog „The organic beauty babe“.

Tags : Beautydekorative KosmetikMake upNaturkosmetikPflege
Nadine Kosanovic

The author Nadine Kosanovic

1 Comment

  1. Super Artikel! Ich finde auch, dass Naturkosmetik den konventionellen Produkten kaum noch in etwas nachsteht. Und man hat einfach ein besseres Gefühl dabei. Mir kommt wirklich nur noch selten ein konventionelles Produkt ins Haus, nicht zuletzt auch wegen der Problematik mit Mikroplastik (viele konventionelle Produkten schaden nämlich auch extrem unserer Umwelt).

    LG Michaela
    http://www.natuerlich-schoener.com/

Leave a Response