close
Harmony (2)

Mit Reizen geizen? Das ist auch für kurvige Frauen endlich Vergangenheit. Wir zeigen höchst verführerische Plus Size-Dessous.Size Zero? Das war der „Trend“ von vorvorgestern! Heute und morgen ist Plus Size in und das ist gut so. Denn es schenkt molligen Frauen mehr Selbstbewusstsein. Vollschlanke Frauen sind sexy – und das ist endlich in der Modewelt angekommen! Wir wussten das ja schon immer ;).  Also, Ladies, versteckt Eure Rundungen nicht, setzt sie gekonnt in Szene!

Credit: Scantilly
Credit: Scantilly

Big Cup-BH: Das solltet Ihr wissen

Ob Ihr Dessous aus Spitze oder einen schicken Body bevorzugt, ist Eure Entscheidung – achtet nur darauf, dass die Wäsche passt! Wir haben ein paar praktische Tipps für Euch:

  • Körbchenkunde

Angefangen bei den Cups. Diese sind mit einer besonders geschmeidigen Ware innen verstärkt, die sehr stabil ist und somit für mehr Halt sorgt. Doch der große Unterschied ist nicht nur das Material, sondern der besondere Schnitt des BHs. Im Gegensatz zu handelsüblichen Modellen ist das Cup nicht dreigeteilt, sondern besteht aus vier Teilen. Dadurch wird das Cup-Volumen an den Seiten reduziert und durch die Rundung, die nach vorne verläuft, entsteht eine perfekte Form des Cups. Dementsprechend ergibt sich mehr Bewegungsfreiheit in den Armen, der Busen ist schön symmetrisch und ganz nebenbei wirkt der ganze Oberkörper optisch schlanker.

 – Rückansicht

Ebenso wie die Cups ist auch die Rückenpartie mit einem extra festen Innenleben ausgestattet, sodass eine zu starke Dehnung und somit rutschende Träger verhindert werden. Folglich wird zusätzlicher Halt geschaffen, da ja bekanntermaßen die Stabilität nicht über die Träger, sondern durch den Rücken gegeben wird.

  • Träger

Apropos Träger – natürlich gibt es genauso bei den Trägern eine Besonderheit.  Verglichen mit üblichen BHs sind bei Big Cup-Modellen diese weiter innenliegend – also etwas mittiger -, um das Tragen angenehmer zu machen. Dies wird durch das viergeteilte Cup und die Verarbeitung des Rückens erst möglich. Somit wird die Zugkraft, die auf die Träger wirkt, anders verteilt  und dem Trägerrutschen abermals entgegengewirkt.

  • Steg

Hoch und schmal: Der Steg zwischen den Cups ist zum einem hoch geschnitten, um den nötigen Halt zu geben, zum anderen ist er recht schmal gehalten, sodass die Brüste nicht zu weit auseinander liegen und somit ein schönes Dekolleté geformt wird.

alicia slate curve

Big Cup-Body: So macht Ihr im Einteiler eine gute Figur

  • Einteiler groß genug kaufen, sodass er nicht einschneidet
  • Schwarz macht schlank – wenn das gewünscht ist
  • ein hoher Beinausschnitt streckt optisch das Bein
  • ein Body mit Cups gibt der Brust mehr Halt – ideal für den Alltag
  • für besondere Anlässe ist ein Body mit V-Ausschnitt besonders verführerisch
  • Bodies mit Shapefunktion sind unter engen Kleider die ideale Kaschierhilfe – wenn Ihr denn kaschieren möchtet

Unsere verführerischen Favoriten

 

 

Labels, die Sinnliches in XXL anbieten

Tags : Big CupBodyDessousErotischesLingeriePlus SizeXXL
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response