close
AIKYOU-smallbusts-Marlene-A5-300dpi-RGB

Die Modewelt verändert sich: Designs werden immer mehr von den Wünschen und Bedürfnissen der Kundinnen bestimmt. Modemacher reagieren auf die Kunden und stülpen ihnen nicht mehr nur einen Trend über. Auch die Werbung für DOB und Dessous sieht anders aus als noch vor fünf Jahren. Sie zeigt nicht mehr nur schlanke und perfekt retuschierte Frauenkörper mit üppigem Busen, sondern auch natürliche androgyne Typen mit wenig Oberweite. Wir haben mit Anna-Christina Deitmers – Gründerin und Inhaberin des Onlineshop „Kleine Körbchen“ über den Wandel in der Wäschbranche und die Prominenz von kleinen Brüsten gesprochen.Kleine Brüste sind schon lange kein „Makel“ oder „Problen“ mehr. Dafür sorgten Promis wie Rihanna, Supermodels wie Kate Moss und Bloggerinnen, die sich selbstbewusst ihr AA-Cup auf Instagram präsentieren. Ein kleiner Busen muss sich nicht verstecken oder größer gemogelt werden. Nein, endlich stehen Frauen zu ihren kleinen Kurven und möchte diese sexy inszenieren. Das klappt auch ganz prima ohne Push-up-Kissen oder Geleinlagen im BH. Anna-Christina Deitmers weiß das und kennt sich in der Materie bestens aus. Sie selbst hat eine kleine Oberweite und weiß daher, wo von sie spricht. Vor wenigen Jahren hat sie den Onlineshop „Kleine Körbchen“ gegründet, inzwischen ist der Shop eine der besten Adressen im Netz für Frauen mit kleiner Brust, schmalem Körperbau und Frauen mit kleiner Brust bei breitem Kreuz. Wir haben mit Anna-Christina über den „Hype“ um kleine Brüste, coole Labels und BH-Beratung gesprochen. Alle, die an heißen Insights interessiert sind: weiterlesen!

Anna-Christina ist die Frau hinter dem Onlineshop Kleine Körbchen!
Anna-Christina ist die Frau hinter dem Onlineshop Kleine Körbchen!

Anna, warum hast du einen Onlineshop für kleine Größen eröffnet?

Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung: Einen passenden BH zu finden, war für mich immer furchtbar schwierig. Während der Zeit des Abstillens meiner zweiten Tochter entwickelte sich meine Oberweite von Körbchengröße A wieder zurück auf meine eigentliche Größe (80AAA) und ich habe überlegt, dass es doch nicht sein kann, dass ich zwar mit meinem Busen zwei (mittlerweile drei) wunderbare Kinder stillen und satt kriegen konnte, aber es nirgendwo passende BHs für mich geben soll. Eine Brustvergrößerung war für mich noch nie eine Option. Mir gefällt mein Körper, so wie er ist. Aber der Unterwäsche-Einkauf war bis dahin furchtbar frustrierend. Eines Abends habe
ich meinem Mann verkündet, dass ich mich selbstständig machen würde mit einem Webshop, der genau diese Lücke schließen sollte. Ich begann mit der Recherche und schon vier Monate später ging www.kleine-koerbchen.de online. Das ist nun vier Jahre her! Eine tolle Zeit!
Welche Labels schätzt du in diesem Segment besonders, und warum?
Am meisten schätze ich Lula Lu Petites aus den USA. Lula Lu hat sich sehr viele Gedanken über die richtige Passform ihrer BHs gemacht und jedes neue Modell wird einem aufwändigen Fitting-Prozess unterzogen bevor es in die Produktion geht. Das merkt man. Außerdem hat die Marke mittlerweile ein recht umfangreiches Basic-Programm, so dass für viele Brustformen ein passender BH dabei ist. Ich mag auch Aikyou besonders. Der Stil ist unglaublich gelungen und einzigartig, die Produktion hochwertig und nachhaltig. Und keiner setzt kleine Brüste so gekonnt in Szene wie die Mädels von Aikyou.

 

Aikyou aus Karlsruhe macht nachhaltige Wäsche für Frauen mit kleinem Busen. Chic, modern, sexy.
Aikyou aus Karlsruhe macht nachhaltige Wäsche für Frauen mit kleinem Busen. Chic, modern, sexy.

Was muss ein BH für kleine Brüste können?
Ein BH für kleine Brüste muss vor allem seiner Trägerin Selbstbewusstsein geben und das schafft ein BH bei meinen Kundinnen vor allem dadurch, dass die Körbchen zur Brustgröße passen. Das heißt die Körbchen müssen vergleichsweise flach sein, aber im Durchmesser weit genug und der Mittelsteg eher etwas weiter. Viele Kundinnen sind recht groß, darum ist es auch gut, wenn die Träger etwas länger sind. Was ein BH für kleine Brüste dann ganz genau können muss, ob er Halt geben muss, die natürliche Form zeigen soll, mit oder ohne Bügel gearbeitet, usw., ist individuell ganz unterschiedlich, abhängig von Alter, Brustform und Vorlieben der Kundin.

Frauen mit kleinem Busen sind klar im Vorteil gegenüber Frauen mit D-Körbchen. Warum? Sie können alle BH-Formen gut tragen. Besonders die angesagten Soft-BHs, die keinen Bügel haben. Maximaler Tragekomfort!
Frauen mit kleinem Busen sind klar im Vorteil gegenüber Frauen mit D-Körbchen. Warum? Sie können alle BH-Formen gut tragen. Besonders die angesagten Soft-BHs, die keinen Bügel haben. Maximaler Tragekomfort!

Welche BH-Schnittformen kannst du Frauen mit kleiner Brust empfehlen?
Das kann man so pauschal gar nicht beantworten. Es ist bei uns Frauen mit der kleinen Oberweite genauso wie bei allen anderen Frauen auch: Für verschiedene Gelegenheiten braucht man verschiedene BHs. Natürlich braucht jede Frau einen gut sitzenden, bequemen BH für den Alltag. Zur Abendgarderobe wird oft ein Multiway-BH gesucht, der mit den flexiblen Trägern zu verschiedenen Oberteilen passt, oder ein starker Push-up-BH, damit z.B. ein eng geschnittenes Abendkleid besser ausgefüllt wird. Zum Sport suchen die Kundinnen etwas bequemes, atmungsaktives, möglichst ohne Verschluss. Viele bevorzugen leicht wattierte Modelle. Zum einen damit sich die Brustwarzen nicht abzeichnen, zum anderen weil diese oft eine schöne und doch natürliche Figur machen. Im Sommer und bei vielen jüngeren Kundinnen sind
die Bralettes beliebt, die überhaupt nicht wattiert oder durch Bügel/ Stäbchen verstärkt sind.

Else Lingerie aus der Türkei zeigt in dieser Saison eine Kollektion mit schicken Bralettes ohne Bügel.
Else Lingerie aus der Türkei zeigt in dieser Saison eine Kollektion mit schicken Bralettes ohne Bügel.

Viele Frauen mit kleiner Brust meinen, sie brauchen keine Beratung im Fachhandel. Wie denkst Du darüber?
Ich denke, dass jede Frau eine gute Beratung im Fachhandel braucht! Es gibt einfach so unglaublich viele Schnitte und Materialien, da ist es schwierig als Laie den Überblick zu behalten, welcher Schnitt und welche Größe denn nun zum eigenen Körper am besten passt. Um eine Frau mit kleinen Brüsten gut zu beraten ist vor allem Fingerspitzengefühl gefragt. Viele kennen ihre Größe gar nicht, weil es ja im Einzelhandel meist nichts Passendes gibt. Die meisten sind vom BH-Einkauf sehr frustriert und viele schämen sich dann irgendwann mit der kleinen Oberweite überhaupt nach einer Beratung zu fragen. Es gibt leider drei große Fehler, die immer wieder gemacht werden und die schon so gut wie jede meiner Kundinnen erlebt hat:

Fauxpas No. 1: Der Verweis in die Kinderabteilung.

Nicht nur, dass die BHs der Kinderabteilung nicht passen, weil die Mädchen-
BHs meist bei 75 aufhören, die meisten erwachsenen Frauen aber 75 aufwärts benötigen. Auch das Design entspricht nicht dem Geschmack einer erwachsenen Frau.

Fauxpas No. 2: „Aber Sie brauchen doch gar keinen BH!“

Woher weiß denn das die Beraterin? Auch eine Frau mit kleinen Brüsten mag z.B. keine weiße Bluse anziehen ohne die passende Unterwäsche drunter. Ich ziehe da gerne den Vergleich zum Schuhkauf: Welche Frau „braucht“ schon mehr als ein Paar Schuhe? Man hat doch nur ein Paar Füße… Außerdem macht es auch Spaß sich in schöne Wäsche zu kleiden, das tut dem Selbstwertgefühl jeder Frau gut. Es gibt viele Gründe, warum eine Frau mit kleinen Brüsten einen BH braucht. Nur der Grund Entlastung, der trifft bei uns nicht zu.

Fauxpas No. 3: „Das Körbchen ist zu groß? Das macht nichts.“

Doch, das macht was. Nämlich die Frau „nicht genug“ und unglücklich. Meine Kundinnen wenden sich an den Fachhandel, um gut beraten zu werden. Einen BH verkaufen zu wollen, der viel zu groß ist, aber fest genug gearbeitet, dass er dennoch hält, ist keine gute Beratung. Es ist mir selber auch schon passiert (bevor ich meinen Shop hatte), dass mir eine Beraterin tatsächlich gesagt hat, dass es nicht schlimm sei, dass der BH viel zu groß ist. Wenn ich ein T-Shirt drüberzöge, würde es niemand mehr sehen. Ich glaube, vielen Beraterinnen ist es gar nicht klar, wie sehr sie die Frauen damit treffen. Ich verstehe durchaus, dass es für den Fachhandel nicht möglich ist, ein breites Sortiment für die ganz kleinen Größen bereit zu halten, denn wie gesagt ist es ja nicht mit einem Modell getan. Ich wünsche mir aber, dass die Beraterinnen auf ihre Wortwahl achten. Ein einfaches „Es tut mir leid, Ihre Größe führen wir nicht“ reicht da schon. Dann ist die Kundin zwar traurig, dass
sie wieder nicht gefunden hat, aber sie wurde wenigstens nicht unbedacht erniedrigt.

Lovestories aus den Niederlanden machen tolle Lingerie und Bademode für Frauen mit kleiner Brust - und machen sich daraus auch noch einen Spaß.
Lovestories aus Skandinavien machen tolle Lingerie und Bademode für Frauen mit kleiner Brust – und machen sich daraus auch noch einen Spaß.

Was glaubst Du: Wie kommt es, dass immer mehr Frauen zu ihren kleinen Rundungen stehen und diese nicht pushen oder mit dem BH mogeln?

Ist das so? Ich betreibe meinen Shop ja erst seit vier Jahren. In der kurzen Zeit kann ich diesen Trend bei meinen Kundinnen nicht beobachten. Ich könnte mir vorstellen, dass es diesen Trend vor allem bei den A- bis C-Cup-Kundinnen gibt, was ja weithin auch schon als „kleine Größe“ gesehen wird. Ich beobachte vor allem, dass es Unterschiede beim BH-Einkauf im Zusammenhang mit dem Alter der Kundinnen gibt, beziehungsweise gar nicht so sehr dem Alter als viel mehr den Lebensabschnitten. Gerade die jüngsten Kundinnen kaufen am liebsten Push-up-BHs, um ein bisschen zu mogeln. Bralettes und dünn wattierte BHs werden gerne von jüngeren Kundinnen gekauft, die in einer Partnerschaft leben oder schon ein recht stabiles Selbstbewusstsein haben und gerade KEINE Mogel-Packung sein wollen. Nach
dem ersten gestillten Kind geben die Bralettes den meisten Kundinnen nicht mehr genug Halt. Dann bevorzugen viele einen leicht wattierten BH mit Bügeln. Die älteren Kundinnen tragen am liebsten wattierte BHs ohne Bügel. Ich sehe große Parallelen zwischen dem Alter, dem Selbstbewusstsein und dem BH, den eine Frau trägt. Spannend!

 Gibt es einen Unterschied zwischen den Anforderungen an einen BH bei jungen und reiferen Frauen?

Sicherlich. Ein wenig habe ich zu dieser Frage ja schon mit der letzten Antwort gesagt. Dazu kommt, dass ein BH für junge Frauen vor allem hübsch sein muss und gar nicht so viel Halt geben muss. Die jüngeren Kundinnen tragen gerne farbige Modell mit viel Spitze (z.B. von YSÉ). Aber leider wirkt auch bei wenig Oberweite mit der Zeit die Schwerkraft und dazu eventuell die Anzahl der gestillten Kinder auf das  Brustgewebe, so dass für reifere Frauen oft BHs mit mehr Halt geeigneter sind. Gleichzeitig sind aber die reiferen Frauen mitunter weniger kompromissbereit was die Passform anbelangt. Da darf nichts zwicken oder reiben. Darum kaufen sie bei mir oft lieber die bügellosen
Modelle.

Underprotection ist ein nachhaltiges Label aus den Niederlanden - dort findet Ihr viele wunderschöne und top modische Modelle.
Underprotection ist ein nachhaltiges Label aus den Niederlanden – dort findet Ihr viele wunderschöne und top modische Modelle.

Ist das Thema Shapewear für schlanke Frauen interessant?
Eine Frau mit kleinen Brüsten ist ja nicht zwangsläufig eine schlanke Frau. Um Bauch und Hüfte sind meine Kundinnen „ganz normal“ gebaut und können ohne Probleme im Fachhandel einkaufen. Auch das Thema Shapewear hat für mich viel mit Lebensphasen und  Selbstbewusstsein zu tun. Bei mir persönlich ist es z.B. so, dass ich immer recht sportlich war. Seit dem dritten Kind könnte mein Bauch leider durchaus auch ein bisschen Shapewear vertragen. Aber dann ist es so, dass ich Shapewear weder sonderlich bequem noch attraktiv finde und darum lieber das Bäuchlein in Kauf nehme. Meine Kundinnen haben mich bislang jedenfalls noch nicht auf Shapewear angesprochen.

Ihr habt jetzt Lust, Dessous zu shoppen? Dann schaut bei Annas Shop „Kleine Körbchen“ vorbei – dort findet Ihr eine große Auswahl an verschiedenen BH-Modellen, Bodies und Höschen zum fairen Preis.

Tags : AikyouandrogynInterviewkleine Brüstekleiner BusenLulu LuonlineshopSmall Cup
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response