close
anitacare

5754X_374_01Der Oktober ist der offizielle “Brustkrebsmonat” in dem Medien und Unternehmen auf das besorgniserregende Thema aufmerksam machen. Auch wir bei Dessous Diary möchten dem Thema Raum geben – heute mit einem Artikel zu Prothesen-BHs der Firma Anita.

Die Rundungen des weiblichen Körpers bringen Männer und auch Frauen zum Schwärmen. Schön verpackt könnte die Anziehung eines schönen Busens kaum größer sein. Doch leider läuft bei der Brust nicht immer alles rund und sie kann zum gesundheitlichen Problemfall werden. Und das – laut Studien – leider immer öfter: jede siebte Frau in Deutschland ist von Brustkrebs betroffen. Früh erkannt sind die Heilungschancen sehr hoch, darum ist es sehr wichtig, dass ihr eure Brust bei jedem Frauenarztbesuch abtasten und alle zwei Jahre eine Ultraschalluntersuchung machen lasst.

Auch wenn eure Krankenkasse das vielleicht nicht zahlen sollte (z. B. weil ihr unter 35 Jahre alt seid), dann investiert bitte selbst in die enorm wichtige Vorsorgeuntersuchung! Sicher werdet ihr seit einigen Tagen im Internet oder auf Facebook schon einiges zum Thema Brustkrebs entdeckt haben und bestimmt ist euch das Symbol einer „rosa Schleife“ begegnet. Das wundert Euch? Dann klären wir auf: Der Oktober ist der „Brustkrebs-Monat“, in dem die Medien verstärkt auf das Thema aufmerksam machen.

Auch Anita engagiert sich und bringt pünktlich zum Herbst neue Anita Care-Artikel in die Läden. Die Anita Care-Kollektion richtet sich an Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, an der Brust operiert wurden und nun spezielle Wäsche brauchen, die den Busen hält, sanft formt und dabei nicht drückt und zwickt. Denn das Gewebe und die Haut sind nach der Erkrankung sehr empfindlich. Besonders dann, wenn es Narben gibt. Um den Komfort und das angenehme Tragegefühl gewährleisten zu können, braucht es darum besondere Materialien und raffinierte Schnitte.

Die Prothesen-BHs, Prothesen-Bademode von Anita Care erfüllen diese Kriterien. Sogar dann, wenn eine Brust nach der Operation deutlich kleiner oder anders geformt ist. Wenn eine Brust abgenommen werden musste, finden betroffene Frauen auch eine Prothese bei Anita Care, die perfekt in die angebotenen Spezial-BHs der Marke passt.

Bei Anita geht alles aus einer Hand. Hier seht ihr, wie und wo die Brustprothesen hergestellt werden:

Klingt nach dem Rundum-sorglos-Paket? Das ist es in der Tat. „Wir möchten Frauen, die von dieser tragischen und schweren Krankheit betroffen waren oder sind, mit unserer Wäsche ein Stück Lebensfreude zurückgeben und ihnen den Einkauf von Dessous so einfach und angenehm wie möglich gestalten“, erklärt Vertriebsleiter Dr. Friemel von Anita. Das gelingt zum einen durch die wirklich klasse Verarbeitung der Modelle, aber auch durch deren femininen und modischen Look. Besonderer Clou: der höher gearbeitete Armausschnitt zum Abdecken eventueller Narben. So gelingt es Anita Care als einer der wenigen Marken, Qualität und Optik zu vereinen. Das macht die Wäsche zum Trost und Helfer – und auch zu einem schicken Accessoire, was wieder Lust auf Weiblichkeit und Sinnlichkeit macht.

Schaut euch die neuen Anita Care- Modelle an:

5754X_374_01
5772X_753_01
5736X_585_01
Tags : AnitaAnita carebrest careBrustkrebsPink RibbonProthesenProthesen-BH
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response