close

Eis.de im neuen Look

no thumb

EIS_2Nachdem Jung von Matt/next im Januar den Pitch um den Relaunch des E-Shops von Eis für sich entscheiden konnte, geht die E-Commerce Plattform pünktlich zum Weihnachtsgeschäft online. Entstanden ist eine voll responsive digitale Plattform, die es den Kunden von Eis erlaubt, zu jeder Zeit und an jedem Ort vom Desktop, Tablet und Smartphone auf das umfangreiche Angebot von intimen Lifestyle-Produkten zuzugreifen. Wir haben mal reingeklickt. EIS_1

„Zu unserem 10-jährigen Firmenbestehen inszenieren wir Marke, Sortiment und Services in einem neuen Look auf www.eis.de. Dabei ist der neue E-Shop nicht nur perfekt auf die Vielzahl der digitalen Endgeräte ausgerichtet, sondern bietet mit neuen Contentformaten ein unvergleichbares Einkaufserlebnis“, sagt Jeanette Hepp, Chief Communication Officer EIS. Jung von Matt/next, die Hamburger Experten für kreative Kommunikations-Plattformen, entwickelten nicht nur Konzept und Gestaltung der neuen Plattform, sondern kümmerten sich auch um die Programmierung  des  komplexen Frontends. Ein besonderes Augenmerk galt der Überführung der neuen Markensprache aus der klassischen Kommunikation in den Shop, um so über alle Kanäle hinweg ein konsistentes Gesamtbild entstehen zu lassen. Zusätzlich  entwickelte und produzierte Jung von Matt/next neue Contentformate im Rahmen der Contentstrategie von EIS. Stefan Mohr, Geschäftsführer von Jung von Matt/next, freut sich: „Eine der Königsdisziplinen im digitalen Marketing ist es, E-Commerce-Plattformen nicht nur funktional sauber, sondern gestalterisch und konzeptionell ansprechend sowie intuitiv erlebbar zu entwickeln. Dass wir mit EIS dem Marktführer für intime Lifestyle-Produkte in Deutschland ein neues Gesicht im Web geben dürfen, erfüllt uns mit großer Freude – ganz analog.“

EIS_4

Übrigens: Dessous Diary ist mit unserer Chefredakteurin Lea auch auf www.eis.de als Mitglied des Bloggerteams vertreten. Leas Artikel findet ihr regelmäßig auf der Seite von Eis.de. Wir finden den neuen Look sehr lebendig, stylisch und farbenfroh.

Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

1 Comment

  1. Klar muss man “sein Produkt” verkaufen, z.B. mit

    “…mit neuen Contentformaten ein unvergleichbares Einkaufserlebnis”, sagt Jeanette Hepp, Chief Communication Officer EIS

    Ganz ehrlich? Die neue Website von eis.de ist ein Beispiel, wie man es nicht schlechter “verschlimmbessern” kann! Das “unvergleichbare Einkaufserlebnis” sieht nämlich so aus, dass es kein “Erlebnis” mehr ist, die neue Website von eis.de ist VÖLLIG überladen und es mach einfach KEINEN Spaß mehr darauf zu verweilen.

    Schade, dass man kein öffentliches Feedback direkt auf eis.de hinterlassen kann. Ich glaube, die Verantwortlichen würden ganz, ganz schnell umdenken…

Leave a Response