close
50ShadesOfGrey-2
Photos/Video: Universal Pictures

Pünktlich zum Valentins-Tag läuft der dritte Teil des Erotik-Thrillers weltweit im Kino. Prickelnd? Empfehlenswert? Wir haben ihn uns für euch angeschaut. . .

Happily Ever After. . .
Bei klassischen Romanzen hört die Geschichte beim Happy End auf. Der Rest ist Kopfkino. Bei ‘Fifty Shades of Grey – Befreite Lust’ geht es noch weiter. Was passiert mit Mr und Mrs Grey nach der Hochzeit? Honeymoon, Familie, Alltag? Spannend ist der Film auf jeden Fall. Die Erotik des ersten Teils ist immer noch begleitend im Hintergrund zu finden. Die Haupthandlung ist diesmal jedoch eher wie ein Thriller aufgebaut. Dass heißt auch, dass man den Film problemlos im Kino sehen kann – ohne Angst zu haben, dass zuviel Sex-Appeal auf der Leinwand läuft. Wohingegen man sich den ersten Teil doch lieber ohne fremde Sitznachbarn angeschaut hätte.

2 Jahre Warten
Zwischen jedem der drei Teile dieser erotischen Serie ein ganzes Jahr warten zu müssen passt zum BDSM Konzept der Geschichte. Ich warte ungern und hatte mir schon recht früh alle vier Bücher durchgelesen. Ja, es gibt tatsächlich vier davon. Der letzte Teil ist allerdings die gleiche Geschichte wie der erste. Nur diesmal von Christian Grey’s Perspektive erzählt.

2018, das Jahr der Frau
Passend zum skandalösen Umbruch in Hollywood, steht bei ‘Fifty Shades of Grey – Befreite Lust’, die weibliche Protagonistin absolut im Vordergrund. Statt Mr Grey, führt diesmal Mrs Grey den Zuschauer durch den Film. Mrs Grey, Anastasia, ist seit dem ersten Teil der Serie sehr erwachsen geworden und stellt sich mutig allen Hindernissen. Auch Jack (Eric Johnson), der Bösewicht des zweiten Teils ist wieder dabei. Den mag ich allerdings sehr viel lieber in der kanadischen Polizei-Serie ‘Rookie Blue’ als sexy Detektiv Callaghan! Jamie Dornan (Mr Grey) hat mit Fifty Shades hingegen sicher seine beliebteste Rolle. Also Vorsicht wenn ihr beim Stöbern auf die britisch-irische TV-Serie ‘The Fall’ stoßt. Da sieht er zwar genauso nett aus wie bei Fifty Shades, spielt aber einen psychopathischen Serien-Mörder. Sehr spannend und gutes Fernsehen. Jedoch nur bedingt zu empfehlen, wenn ihr lieber was romantisches mögt. Bleiben wir lieber beim Mainstream zum Valentins-Tag!

Es gibt bei ‘Fifty Shades of Grey – Befreite Lust’ sogar eine Szene, die sicherlich von ‘9 1/2 Wochen’ inspiriert ist: in der Küche mit Eis-Creme als Vorspiel. Hier ebenfalls alles aus weiblicher Sicht. Was beim Vorbild ‘9 1/2 Wochen’ in den späten 80ern, zu Zeiten von Sex-Symbol Kim Basinger und Mickey Rourke, wohl kaum möglich war. Trotzdem ein toller Klassiker im erotischen Film-Repertoire. Interessanter Link: Kim Basinger spielte in Teil zwei von Fifty Shades mit, als Christian Grey’s engste Vertraute und ehemalige Liebhaberin, die ihn in jungen Jahren in die BDSM Welt eingeführt hatte.

Viel Spaß im Kino & Happy Valentine’s Day! xoxo


Trailer/Photos: Universal Pictures
Tags : 50ShadesLiebeLoveMrGreyMrsGreyValentinstag
Britta Uschkamp

The author Britta Uschkamp

Wer Britta erreichen will, muss sich schon mal etwas gedulden, denn es kann gut sein, dass die Wahl-Pariserin gerade mal wieder Marathon läuft. Dass ist für die Lingerie-Designerin Hobby und Arbeit in einem – denn sie testet dabei schließlich die neuen Sport-BHs, um Euch davon zu berichten. Und wenn Britta nicht gerade mit ihrem adidas Team in Montmartre durch Paris läuft oder wunderbare Dessous kreiert, designt sie Webseiten oder postet für ihre Instagram Kunden (Oui, auch für uns!). Sie liebt es, um die Welt zu laufen/reisen, steht auf gesundes Essen und schaut liebend gerne US TV-Serien. Zur Hompage von Britta

Leave a Response