close
Nähsaal_Brauerei Brannenburg

Der Wäschespezialist Anita aus dem oberbayerischen Brannenburg feiert 2016 Geburtstag. Seit 130 Jahren in Familienbesitz, kümmert sich das Unternehmen bereits in der vierten Generation darum, dass Frauen mit den unterschiedlichsten Figurtypen und Anforderungen mit perfekt sitzenden Dessous und Bademoden ihre Figur in Szene setzen können.

***ADVERTORIAL / ANZEIGE***

Firmengründer_Ernst Max Helbig

Gründerzeit

Als Ernst Max Helbig 1886 in Dresden die Grundsteine des heutigen Unternehmens legte, brummte die Wirtschaft. Es war eine Boomzeit der Firmengründungen und Erfindungen: Gottfried Daimler und Carl Benz konstruierten ihren ersten drei- und vierrädrigen benzinmotorgetriebenen Kraftwagen und John Stith Pemberton brühte die erste Charge Coca Cola, die zu der Zeit noch als Medizin in seiner Apotheke über den Ladentisch ging.

Ernst Max Helbig setzt für sein Unternehmen auf Hosenträger und Produkte des medizinischen Spezialbedarfs wie Bruchbänder, erweitert das Sortiment aber schon bald um Strumpfhalter, Korsagen, Hüftformer – und die ersten BHs.

Mit Dessous, wie wir sie heute kennen, hatten die damaligen Modelle allerdings noch recht wenig zu tun. Damenwäsche Ende des 19. Jahrhunderts sollte weibliche Rundungen wegdrücken, grazile Taillen formen und warm halten. Um die fünf Pfund Unterwäsche schleppte die Frau von damals mit sich herum! Mit 300 Näherinnen und 170 Mio. Reichsmark Jahresumsatz machte sich Anita in den kommenden Jahren als führender Anbieter von Spezialmiederwaren einen Namen auf dem deutschen Markt.

Schaufenster_Dresden

Neuanfang im Osten

Nach der kompletten Zerstörung der Dresdner Produktion im zweiten Weltkrieg baute Dr. Walter Helbig, der das Unternehmen 1917 von seinem Vater übernommen hatte, wieder auf und führte die Produktion bis zur Verstaatlichung 1971 fort. Russland war in diesen Jahren der wichtigste Rohstofflieferant und gleichzeitig der größte Abnehmer für Büstenhalter und Miederartikel.

Nähsaal_Brauerei Brannenburg

Neuanfang im Westen

Seine Tochter Christine zog es 1949 nach Oberbayern. Gemeinsam mit ihrem Mann Dr. Heinrich Weber-Unger eröffnete sie im idyllischen Brannenburg die Anita Dr. Helbig GmbH und führte damit die Dresdner Wäschetradition fort. „Das Startkapital bestand aus geretteten Maschinen und Schnittmustern.“, so der heutige Geschäftsführer Georg Weber-Unger. Als erster Produktionsstandort diente die alte Schlossbrauerei in Brannenburg, die kurzerhand mit Nähmaschinen ausgestattet wurde. Frau Dr. Christine Weber-Unger war eine clevere Geschäftsfrau mit einem hervorragenden Gespür für „unbesetzte und zukunftsträchtige Nischen“. Sie erkannte das Potenzial von spezieller auf die besonderen Bedürfnisse der Frauen ausgerichteter Wäsche und Bademode und entwickelte Modelle für werdende und stillende Mütter und Produkte für brustoperierte Frauen.

Heute hat sich Anita weltweit einen exzellenten Ruf als Anbieter hochwertiger Dessous und Bademoden erarbeitet. Die fünf Produktlinien ROSA FAIA, Anita comfort, Anita maternity, Anita care und Anita active bedienen zwar ganz unterschiedliche Zielgruppen, haben aber alle eines gemeinsam: überragende Passform, optimaler Tragekomfort und hochwertige Qualität. Werdende und stillende Mütter, sportlich aktive Frauen und Frauen mit weiblichen Formen und großen Cups finden bei Anita genauso speziell auf sie zugeschnittene Produkte und Lösungen wie Frauen, die sich einer Brustoperation unterziehen mussten.

„Unser Ziel bei der Produktentwicklung war es stets, für die besonderen weiblichen Anforderungen und Firgurgegebenheiten zu entwickeln. Den perfekten BH, der jeder Frau passt, auch Frauen mit weiblichen Rundungen und einer großen Büste. Wäsche, die den Formen schmeichelt und so bequem ist, dass man sie komplett vergisst. Wir entwickeln Lösungen für die verschiedenen Lebenssituationen einer Frau – Alltag oder besondere Anlässe: Sport, Mutterschaft aber auch die ganz besondere Situation nach einer Brust-OP.“, erläutert Georg Weber-Unger die DNA von Anita.

Body_Bild_Start Rosa Faia

Beständigkeit und Qualität

Bei der Produktentwicklung nimmt sich Anita Zeit. Kurzlebige Modetrends sind Anitas Sache nicht. Hier wird an nachhaltigen Produkten gearbeitet, die eine Frau begleiten und echte Lieblingsstücke sind. Hervorragende Passform, innovative Materialien, Tragekomfort gepaart mit ästhetischem Design – das sind die Kernkompetenzen, an denen ständig gefeilt wird. Materialien und Zutaten werden sorgfältig für jedes Modell ausgesucht. Anita stellt hohe Ansprüche an die verwendeten Stoffe und entwickelt oft zusammen mit den Partnerlieferanten Materialien, die die geforderten Eigenschaften erfüllen. Für jede Kollektion arbeitet das Kreativteam daran, die perfekte Balance zwischen diesen unterschiedlichen Faktoren zu erreichen. Alle Anita-Produkte sind 100% aus einer Hand. Darauf legt der Familienbetrieb großen Wert. Produktentwicklung und Design finden im Firmenhauptsitz in Brannenburg statt, die Herstellung in den sieben eigenen Produktionsstätten. „Alle Anita Produktionsstätten arbeiten nach höchsten europäischen Qualitätsstandards – weltweit, auch in Thailand und Myanmar.“ betont Georg Weber-Unger. Bei den Arbeitsplätzen und Arbeitsbedingungen macht der Familienbetrieb keine Kompromisse. Die Familie Weber-Unger ist ihren Mitarbeitern ein zuverlässiger Arbeitgeber. Nicht wenige sind seit mehr als 30 Jahren im Unternehmen.

5653_1354_251_B10_0043

Mehr als 1600 Mitarbeiter sind für Anita an den Produktionsstandorten in Deutschland, Österreich, Portugal, der Tschechischen Republik, Asien und in den internationalen Niederlassungen tätig und erwirtschaften mittlerweile knapp 100 Millionen Euro im Jahr. Wichtigste Märkte neben Deutschland sind die USA, Italien, Niederlande, Frankreich, Spanien, Österreich und die Schweiz.

5529_1627_001_PR_A04_0131

Bei allem Erfolg ist sich Anita immer treu geblieben und hat sich die Leidenschaft am Produkt erhalten. Mit viel Expertise arbeitet Anita beständig an technischen Raffinessen und Besonderheiten, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht sieht, die aber beim Tragen ein deutliches Mehr an Komfort und Wohlgefühl ausmachen. Mit seinen Kernkompetenzen will Anita die internationale Präsenz weiter ausbauen und einen festen Platz in den Wäschekommoden erobern.

Tags : AnitaDessousEventHandwerkJubiläumMiederTradition
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response