close
capulet_7

Die schönste Lingerie kommt aus Paris, der Stadt der Liebe? Weit gefehlt, liebe Leserinnen und Leser: Die Briten laufen den Franzosen den Rang ab, besonders London mausert sich zur Dessous-Metropole, hat New York bereits weit hinter sich gelassen. Luxuriöse Stores, der weltbekannte Lingerie-Award, exklusive Messen und neue Brands begeistern, betören und verführen international. Wir stellen Ihnen heute die heißeste Neuentdeckung der britischen BH-Branche vor: A warm welcome to Loveday London!

capulet_5Es war Lingerie-Liebe auf den ersten Blick, an einem verschneiten Sonntagnachmittag im Januar 2014 in Paris. Auf der internationalen Fachmesse für Dessous, Nachtwäsche, Bademode und Strümpfe, dem Salon international de la Lingerie. Ein kleiner Stand in der Messehalle erregte die Aufmerksamkeit vieler und ließ auch mich staunen: Das Londoner Newcomer-Label Loveday London debütierte mit seiner außergewöhnlichen Dessous-Kollektion und Boudoir-Accessoires wie Duft-/Massagekerzen, Kissen, Quilts und Schlafbrillen. Dieses sinnliche Angebot boten auch andere Designer, aber bei Luisa Loveday zog es sofort in den Bann: Feine Spitze, weiche Seide, schimmernder Satin und – ein Highlight – farbiges butterweiches Nappa-Leder vereint zu BHs, Höschen, Korsagen, Negligée und Morgenmänteln, das lockte Einkäufer der großen und namhaften Mode-Kaufhäuser wie zum Beispiel Selfrigdes London und renommierter Dessous-Boutiquen wie Dolci follie, Coco de Mer oder Pleasurements in Amsterdam. Selten, dass eine Marke beim Debüt so viele „vom Fach“ begeistern und für sich begeistern kann.

montague_4a

Agent Provocateur lässt grüßen

Heute wird Loveday London in 21 Geschäften weltweit an Lingerie-Liebhaber verkauft. „Ich designe Dessous für Frauen, die ihre Reize und ihre Wäsche zeigen möchten – sie sind selbstbewusst und spielen mit ihrer Weiblichkeit“, sagt Designerin Luisa Loveday (die wirklich so wunderbar heißt). Die blonde Britin hat Modedesign studiert und arbeite schon während des Studiums bei der Dessous-Kultmarke Agent Provocateur – was einem Ritterschlag gleichkommt. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie für das romantisch-verspielte High Class-Lingerielabel Fleur of England. Erfahrungen im Verkaufen von erotischen Dessous auf höchstem Niveau machte sie als Mitarbeiterin der Londoner Dessous-Boutique Coco de Mer, die zu den internationalen Topadressen der Wäschewelt zählt und in der auch regelmäßig Dreharbeiten und Fotoshootings stattfinden. Für die Eigenmarke von Coco de Mer hat Luisa Loveday umwerfend sexy Dessous kreiert, bevor sie beschloss: Ich gründe mein eigenes Label. Seit nun fast drei Jahren betören die Loveday-Kreationen die Sinne.

capulet_4

Von „Romeo und Julia“ inspiriert

Auch die aktuelle Kollektion ist ein Atemräuber und Augenschmaus par ex­cel­lence: Inspiriert von einer der fesselndsten Liebesgeschichten aller Zeit – Romeo & Julia. Büstenheben aus weinroter Seide mit Rüschenbändchen über den Brustwarzen kombiniert zu einem gerüschten String, Strapskleider und Playsuits im Leo-Look, Ensembles mit Lederriemen an BH und Höschen sowie Morgenmäntel mit schwarzen Spitzeneinsätzen sind nicht nur absolut trendy, sondern zeitlose verführerische Klassiker, die Frau für besondere Anlässe nur aus der Wäschekommode ziehen muss. Ein echter Blickfang fürs Bein sind die Strapsstrümpfe mit Leoparden-Muster. Miau!

Wer sich nun fragt, wie Frau diesen feinen Hauch von Nichts am Körper voll zu Geltung bringen kann, ist schnell gut beraten: High Heels sorgen dafür, dass der PO runder wirkt und die Statur aufrechter, was wiederum den Busen betont. Rote Nägel, Wallemähne und ein kleiner Spritzer orientalisches Parfum machen den Diven-Look perfekt.

montague_7

Lingerie-Liebe verschenken

Haben Sie jetzt Lust auf Loveday London? Dann schreiben Sie doch Ihrem Weihnachtsmann einen kleinen Wunschzettel, auf dem www.lovedaylondon.com und Ihre Maße stehen. Im Onlineshop des Labels werden mit den persönlichen Maßen in einem für das Label typischen eigenem Größensystem die richtige BH-/Slipgröße (S, M oder L) errechnet. Für Unsichere gibt’s einen schicken Geschenk-Gutschein.

montague_6

Duftende Schlafzimmer-Accessoires

Übrigens: Die Duftkerzen des Londoner Dessousdarling sind aus Soja-/Bienenwachs gefertigt und per Hand in England gegossen. „Obsession“ duftet nach Lavendel aus der Provence und Zitrone aus Italien – ein duftes Update für jedes Schlafzimmer.

Tags : DesignerlingerieLoveday LondonNewcomerRetro
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response