close
MMW001PNK

Diamanten? Pah! DAS ist der Frauen neue beste Freundin. Zumindest behauptet das der Hersteller. Dürfen wir vorstellen, der “My Magic Wand”. Ein, ehm, Massagegerät, das sein Comeback feiert.

***ADVERTORIAL***

Stattliche 32 Zentimeter bringt das Massagegerät von “My Magic Wand” mit. Wenn das nicht schon große Bewunderung erntet, dann vielleicht das: drei verschiedene Vibrationsstärken und -Muster, einen flexiblen Massagekopf und unglaubliche 3,5 Meter Stromkabel – für mehr, sagen wir, Beinfreiheit.

Versteht uns aber nicht falsch Ladies, die 32 Zentimeter bemisst das komplette Massagegerät. Was uns aber hier interessiert, ist der Massagekopf: Auf der ersten Berührung, fühlt der sich – dank Silikon – schön weich an. Die Größe hingegen, etwa eine Handfläche breit, ist eher neu und gewöhnungsbedürftig. Ebenso das Gewicht des Gerätes: knapp 800 Gramm.

Dafür ist die Bedienung dank nur drei Tasten super leicht zu bedienen. In wenigen Sekunden kann man zwischen den unterschiedlichen Massageprogrammen hin- und her wechseln.

Fairerweise gilt es hier zu erwähnen, dass der Hersteller in keiner Zeile von einem Sextoy spricht. Lediglich Aussagen wie “Mit dem weichen, biegsamen Kopf dieses besonderen Stabvibrators können Sie jede Stelle ihres Körpers massieren, von den Schultern bis hin zu ihren empfindlichsten Bereichen (…) die super kraftvollen Vibrationen werden Ihnen zweifellos den Höhepunkt Ihres Lebens liefern.”

Und wer “Sex and the City” kennt oder einfach genügend Fantasie mitbringt, kann sich denken, an welchen Stellen, die Massage auch stattfinden kann.

Schließlich glauben wir den vielen begeisterten Frauenstimmen da draußen, und wenn es nach ihnen geht, versteht sich der “My Magic Wand” auf Massagen jeglicher Art.

Tags : Im TestMassagegerätMy Magic WandSextoyVibrator
Mary

The author Mary

Als freie Lifestyle-Journalistin hat Mary die neuesten Trends immer im Blick. Als „schreibfräulein“ führt sie ihr eigenes Redaktionsbüro und hat namhafte Kunden aus der Mode- und Lifestylebranche. Auch als bei Dessous Diary Autorennot herrschte, war Mary sofort zur Stelle – und blieb, denn sie fand schnell Gefallen an Seide, Spitze, Strass & Co. Da sie gerne auf Reisen ist, dabei sehenswerte Shops besucht und spannende Streetstyles beobachtet, ist sie die perfekte Trendreporterin, und stellt Euch all das vor, was ihr für Drunter nicht verpassen solltet.

Leave a Response