close
AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_Marathon_72dpi
AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_Marathon_72dpiAutorin Britta hat sicherlich so viele Sport-BHs wie schwarze Triangels in ihrer Wäschekommode. Warum? Britta läuft leidenschaftlich gerne Marathon. Den “Paris Marathon” in ihrer Heimatstadt nahm die Dessous-Designerin zum Anlass, den Anita Actice-Sport-BH “X-Back dynamiXstar” zu testen. Und die Bedingungen waren echt hardcore…

Paris Marathon
Nach einigen 10km-Läufen hatte ich Lust auf mehr. Das Liebäugeln mit der Marathon-Distanz begann letztes Jahr auf der Lauf-Messe und beim ‘Breakfast-Run’. Am gleichen Wochenende sah ich mich vor Ort im Bereich des Ziel-Einlaufes um. Über 40.000 Läufer liefen die vollen 42, 219 km – das müsste ich doch auch schaffen können! Voranmeldung mit Hoffen auf eine günstige Startgebühr – geht klar! Nächtliches Youtube-Video-Anschauen der kompletten Strecke auf den Fersen von Gewinner Kenenisa Bekele – geht auch klar! Ich wollte im Detail begutachten, auf was ich mich da einlassen würde -> Visualisierung bis zur Finish-Line!

Motivation
Es dauerte noch einige Wochen, bis ich mich tatsächlich offiziell eingeschrieb. Denn eines ist klar, so ein langer Lauf braucht viel Vorbereitung, garantiert im Anschluß grosse körperliche Erschöpfung und ein geschwächtes Immun-System. Das muß man nicht unbedingt auf sich nehmen. Was ich heute im Anschluß weiß: kurzfristig als auch langfristig überwiegen Gefühle von gelassener Geduld, Willenskraft, Durchhaltevermögen und unbegrenzter Eigen-Motivation in jeglichem Lebensbereich. Wenn die 42+ Kilometer klappen, dann geht alles andere auch. Falls man es beruflich und/oder im Studium mit Deadlines zu tun hat, ist die mentale Vorbereitung sowieso kein Thema.

Girlfriends
AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_Marathon_2_72dpi
‘Britta & Freundin’ Photo: Gabriela

Den Großteil des Marathons lief ich mit einer Freundin. Unterwegs kamen noch mehr Lauf-Freunde dazu. Trotzdem ist man auf der langen Strecke alleine und muß vor allem mit dem eigenen Körper im Einklang sein. Dazu gehört auch die richtige Kleidung. Ich entschied mich für eine Mischung aus eng (für den Kompressions-Effekt) und luftig (unbedingt, denn es wird so oder so heiss). Ich war auch ganz gespannt auf meinen neuen BH. Man kann da nicht einfach irgendeinen nehmen. Die Auswahl muß gut überlegt sein und voila, ich entschied mich für diesen hier:

Anita Active Dynamix Star
AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_1_72dpi

‘X-Back dynamiXstar’ Photo: Anita Active

Ein paar Wochen beim Training ausprobiert und nun im Anschluß als Unterstützung für den bisher längsten Lauf meines Lebens: der dynamiXstar erwies sich als der perfekte Laufpartner! Er ist super-bequem, hat nahtlose, vorgeformte Cups, innen angenehmes Frottè, außen Piquet:

AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_3_72dpiAnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_4_72dpi

Der Racer-Back Rücken ist sehr ‘dynamisch’ – wie schon der Name verspricht. Für lange Strecken möchte ich die Schultern frei haben, dafür passt diese Form am besten: Der verstellbare Rücken-Verschluß hat viel weichere Abschlüße als bei den vorherigen Modellen der Anita Active ‘Maximum Support’ Serie:

AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_6_72dpiAnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_5_72dpi
Die Träger kann man vorne praktisch mit einem intelligentem Haken-System einstellen:

AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_7_72dpiAnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_8_72dpi
Die Kombination aus Trägersystem und Rückenverschluß ermöglicht ein unkompliziert an- und auszuziehen. Anita beschreibt dies als ‘Easy On & Off’:

Die passende Shorty in Türkis mit Grau hatte ich dazu auch an. Das Ensemble ist aus atmungsaktivem Funktionsmaterial gefertigt (45% Polyester, 35% Polyamid, 10% Elastan, 10% Polyurethan). Nur wenige Marken bieten bei Sport-Lingerie Sets an. Nicht, dass man unbedingt einen passenden Zweiteiler braucht, aber von Material und Schnitt her wünsche ich mir etwas, das speziell für den Lauf-Sport entwickelt wurde und funktioniert. Den DynamiXstar gibt es in EU-Größe 70 bis 90, Cup A-G, für 59,95€, die Shorty ist in den Größen 38 bis 50 für 26,95€ erhätlich.

AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_2_72dpiAnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_dynamiXstar_9_72dpi

Technisch wie gesagt ganz toll! Der Red Dot Award 2014 und Ispo Award 2015/2016 sind wohlverdient. Vom Design her wäre mein Farb-Favourit eine Kombination aus Pink, Beige und Silber. Eine Auswahl moderner bunter Muster und frohem Farb-Mix wäre schön – so wie man es bei Turnschuhen findet.

Anita Active in New York
Hier noch ein cooles Video von Anita Active, Live in Action:

#Supergirl
In dem Zusammenhang kann ich es kaum erwarten, dass CBS endlich mit der neuen Serie ‘Supergirl’ startet! Ein lang ersehntes TV-Highlight im Anschluß an die unzähligen männlichen Superhelden. . . hier ein Vorgeschmack im US-TV:

https://youtu.be/Lm46-envrHo

Die Pilot-Folge fand ich ok. Leider haben die Produzenten sich dazu entschieden, die Serie sehr als Komödie zu konzipieren. Hoffentlich beruhigt sich das, sonst muss ich die Show leider als kontraproduktiv im Rahmen einer erhofften TV-Emanzipation bewerten.

Marathon 2016
Ich gestehe, mich fürs nächste Jahr schon eingeschrieben zu haben. . . diesen Enthusiasmus hatte ich nicht erwartet. Eher dachte ich daran, es als einmaliges Erlebnis abzuschließen. Doch die Strecke hat mir vor allem auf den letzten 10/12 Kilometern sehr viel Spaß gemacht! Bis dahin begebe ich mich wieder auf kürzere Wege: 6km, 10km, 15km, Semi-Marathon. Das kommt einem im Vergleich tatsächlich ‘kurz’ vor. Ein Marathon ist nur mit Vorsicht zu empfehlen! 6 Monate vorher hatte ich eine komplette sportmedizinische Untersuchung vornehmen lassen. Ganz wichtig ist auch das richtige Training und ein paar Jahre solide Lauf-Fitness. Das erste Langstrecken-Rennen läuft man am besten in der Heimat-Stadt. Denn da sind die meisten Freunde zum Anfeuern und man kann sich im Anschluß schön zu Hause ausruhen.

AnitaActive_DessousDiary_BrittaUschkamp_Paris_72dpi‘Paris, Eifelturm’

Tags : #SuperGirlAnitaActiveBeMoreHumanBetterForItLaufBHMarathonParisMarathonRunningSportBHSportswearSportwäsche
Britta Uschkamp

The author Britta Uschkamp

Wer Britta erreichen will, muss sich schon mal etwas gedulden, denn es kann gut sein, dass die Wahl-Pariserin gerade mal wieder Marathon läuft. Dass ist für die Lingerie-Designerin Hobby und Arbeit in einem – denn sie testet dabei schließlich die neuen Sport-BHs, um Euch davon zu berichten. Und wenn Britta nicht gerade mit ihrem adidas Team in Montmartre durch Paris läuft oder wunderbare Dessous kreiert, designt sie Webseiten oder postet für ihre Instagram Kunden (Oui, auch für uns!). Sie liebt es, um die Welt zu laufen/reisen, steht auf gesundes Essen und schaut liebend gerne US TV-Serien. Zur Hompage von Britta

1 Comment

Leave a Response