LifeStyle

Räuchern – spirituelle Rituale für den Dezember

WHITE SAGE – WEISSER SALBEI

Die Rauhnächte sind 12 heilige Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag (6. Januar). Sie gelten in vielen Religionen als heilig und stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr. Die Tage „zwischen den Jahren“ sind die Zeit der Stille, dies greift auf vorchristliche Erzählungen und Bräuche zurück. So werden die Rauhnächte auch oft als Rauchnächte bezeichnet, denn dem Brauchtum nach zog man mit Räucherutensilien durch die Dörfer und hat die Häuser symbolisch von allem Bösen, das sich im vergangenen Jahr angesammelt hatte, gereinigt. So konnten die Menschen frisch, rein und sauber in das neue Jahr starten. Dem Räuchern mit speziellen Kräutern und Harzen (Weihrauch, Wacholder, Myrrhe, Beifuß, Salbei, Tannen- oder Kiefernharz) wurde ein Schutz vor Unheil für Haus und Hof sowie seine Bewohner nachgesagt.

Diese spirituelle Tradition findet in der heutigen Zeit immer mehr Anklang und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Darum hat sich das Start-up für Mindful Beauty, ELIXR aus München, im Jahr 2021 dem Räucherwek verschrieben und gleich drei spannende hochwertige Räucherwerke lanciert…

Räuchern mit weißem Salbei

Die heiligen Nächte können auch mit dem Räuchern von Salbei zelebriert werden. Salbei ist die heilige Pflanze der indigenen Urvölker Amerikas und wird traditionell zur Reinigung von Aura und Atmosphäre verwendet. Das „Weißer Salbei Räucherbündel“ von ELIXR setzt beim Verräuchern seinen angenehm würzigen, belebenden Duft frei: aromatisch-frisch, aber auch harzig-süß. Wichtig zu wissen: Der von ELIXR verwendete Salbei wird aus Naturschutzgründen wildgesammelt.

So geht’s: Das Salbei-Bündel (Smudgesticks) auf eine feuerfeste Unterlage legen. Das Fenster einen Spalt öffnen, damit sich der Duft besser entfalten kann. Das Salbei-Bündel anzünden und die Flamme für ca. 20-30 Sekunden brennen lassen. Danach die Flamme auswehen und nachglühen lassen. Nun mit dem Bündel durch den Raum gehen, um diesen energetisch zu reinigen. Zum Löschen das Bündel gegen die feuerfeste Unterlage drücken und löschen. Den Raum gut durchlüften.

Palo Santo

Zum Reinigen der Atmosphäre bietet Elixr zusätzlich zu Weihrauch und Salbei eine exotische Besonderheit an: Das heilige Holz „Palo Santo“, dem die Magie innenwohnen soll, böse Geister zu vertreiben und destruktive Energien in positive Kräfte umzuwandeln. Die Holzsticks von ELIXR bestehen aus abgestorbenem Holz der Palo Santo-Bäume aus einer nachhaltigen Wildsammlung in Peru. Der signifikante holzig-warme Duft ist sehr intensiv und geheimnisvoll.

So geht’s: Das Palo Santo-Holz anzünden und warten, bis es zu glimmen anfängt. Das Fenster öffnen, damit sich der Duft besser entfalten kann. Dann mit dem Holz durch den Raum gehen, um diesen energetisch zu reinigen. Nach der Zeremonie das Holz in Räuchersand ausdrücken und den Raum gut durchlüften.


Fotos: Elixr PR

Tags : RäuchernRaugnächteSalbeiSmudgestick
Redaktion

The author Redaktion

Leave a Response