close
Revel Body

Ich habe mich neulich in einem Anflug von sportlicher Motivation zum ersten Mal in meinem Leben in einem Yoga-Kurs blicken lassen. Dabei möchte ich mich offiziell bei allen Mitmenschen entschuldigen, denen ich jemals etwas Abfälliges über Yoga gesagt haben sollte. Dieser Kurs war harte Arbeit und wurde nachträglich mit mehreren Tagen Muskelkater belohnt.

Worauf ich allerdings hinaus will, ist folgendes:

Es gibt die verschiedensten Arten im Yoga, aber bei nicht wenigen spielt das „OM“ eine wichtige Rolle. Die unter uns, die wie ich bei diesem Thema nicht mit ganz so viel Fachwissen glänzen können, möchte ich in Kurzform ins Boot holen:

Revel Body

Das sogenannte OM ist das bekannteste Mantra und steht für die „Urvibration“. Das ganz klassische OM wird auf die CIS-Frequenz von 136 Hertz gestimmt und spiegelt den Grundton des Erdumlaufs wieder. OM ist also im Yoga, salopp gesagt, wie das Amen in der Kirche und steht für die göttliche Kraft.

Und jetzt schließt sich der Kreis! Dieses Wissen hat sich das Label Revel Body als Basis für ihr neues Toy zu Herzen genommen und den „Revel Body Sol“ herausgebracht. Er macht sich die Om-Schwingung zu Nutze und will mit dieser bestimmten Schwingung sexuelles Erwachen fördern und Anspannung abbauen.

Zusätzlich wurde die preisgekrönte Truesonic-Technologie eingebaut, welche mit einem stärkeren Motor lt. Hersteller 50% mehr Leistung, einen 400% höheren Schwingungsbereich und 90% weniger Lärm verspricht.
Aber allein formmäßig sticht dieser Aufliege-Vibrator aus der breiten Masse hervor. Die kleine, angenehm in der Hand liegende Knutschkugel bringt drei verschiedene Aufsätze mit, lässt sich mit einem USB-Kabel aufladen und ist wasserdicht. In der Badewanne ist der Revel Body Sol in der Lage, die Klitoris sanft anzusaugen oder den restlichen Körper durch langsames Bewegen ganz sanft zu massieren. Der Spaß ist für durchschnittlich 100€ zum Beispiel hier zu haben: http://www.lovely-planet-distribution.com/

Revel Body Sol

Fazit:

Nennt mich unsensibel, aber den Unterschied zwischen der Urvibration und einer „normalen“ Vibration war jetzt für mich nicht primär spürbar. Sollte eine Leserin andere Erfahrungen gemacht haben, freue ich mich sehr über eine Mail, da ich die Grundidee nämlich sehr interessant finde! Auch die angegebene Lautstärkereduzierung war für mich geringfügiger wahrnehmbar als vom Hersteller angegeben. „An Land“ erinnerte der kleine Freund schon immer irgendwie an das Geräusch einer Handzahnbürste. Was man ihm allerdings unbestritten lassen muss: Die generelle Machart bzw. der Denkansatz für diesen Aufliegevibrator ist anders, neu und er ist sehr gut verarbeitet. Vielleicht gehe ich ab jetzt wirklich regelmäßig in meinen Yoga-Kurs, öffne meine Chakren und lasse mich noch einmal auf die versprochene Offenbarung des Revel Body Sol ein. Ein zweiter Versuch ist es auf jeeeden Fall wert!

 

Tags : Erotic Toylove toySex ToySexspielzeugToy im Test
Jana Wagner

The author Jana Wagner

Jana aus Stuttgart ist ein Multitasking-Mädel. Sie ist Inhaberin der Dessousboutique Le Nené in Stuttgart, bloggt für Dessous Diary und ihr eigenes Blog Kurz vor 6, geht mit dem Hund Gassi, erzieht zwei süße Kinder und versorgt einen gestandenen Mann. Wenn sie das alles erledigt hat, steht nur noch eins auf ihrer To do-Liste: Ins Bett gehen. Aber nicht allein. Oftmals dabei sind die neusten Trend-Sextoys, die Jana für Dessous Diary sehr kritisch und sehr ehrlich bewertet. Schön reden gibt es bei Jana nicht! Ihre Reviews sind übrigens ein echtes Workout für die Lachmuskeln der Leser – selten war eindeutig zweideutig so charmant.

Leave a Response