close
Bio vegane

“Ernähre Deine Haut wie Dich selbst”, empfiehlt BIO:VÉGANE SKINFOOD. Die neue Naturkosmetikmarke zeigt sich selbstbewusst im Drogerieregal. Was in den bunten Beuteln und Tuben steckt, wir haben es für Euch getestet!

Beautiful. Nature. Goodness. Wellbeing. Quality. Pure. Pleasure. Healthy. Organic. Love. Happy. Enjoy. Relax. Bio. Vegan. Starke Schlagwörter mit denen sich BIO:VÉGANE SKINFOOD online präsentiert. Moderne Werte, die den neuesten Naturkosmetiktrend ziemlich gut umreißen. Ökologische Pflegeprodukte sind längst abgestaubt worden und zeigen sich im neuen Glanze. Bio ist Trend. Auch in der Beauty-Branche. Damit repräsentiert BIO:VÉGANE SKINFOOD eine neue Generation von Pflege, die natürlich auch uns neugierig macht.

Doch was steckt in den Beuteln, Tiegeln und Tuben? Bereits der Name verrät: hier geht es nicht nur um Pflege, die Marke setzt vor allem auf die Nährstoffe der sogenannten Superfoods. Damit vertritt BIO:VÉGANE SKINFOOD die Idee, was den Körper gesund satt macht, lässt auch die Haut strahlen.

Goji Beeren, Grüner Tee, Cranberries und Acai Beeren sind die Leitwirkstoffe der vier Pflegelinien. Damit setzt die Marke auf die pflegende wie auch antioxidative Wirkung des Superfoods, die auch die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt.

Übrigens unterstützt die jeweilige Pflegelinie einen anderen Hauttyp: bei normaler bis trockener Haut eignet sich die Cranberry-Linie gut. Empfindliche Haut bekommt Ihr mit dem Grünen Tee wieder in den Griff. Die Goji Beeren sind besonders reichhaltig und somit die richtige Wahl bei anspruchsvoller Haut. Und die Acai Beeren bringen Mischhaut wieder in die Balance.

Zudem ist alles zu 100 Prozent öko, vegan und made in Germany. Na dann, guten Appetit!

Im Handel und online erhältlich.

Fotos: biovegane.com

Tags : BioBIO:VéganeCremeDrogerieGesichtsmaskeGesichtspflegeGesundkosmetikÖkoTagescremeTrendvegan
Mary

The author Mary

Als freie Lifestyle-Journalistin hat Mary die neuesten Trends immer im Blick. Als „schreibfräulein“ führt sie ihr eigenes Redaktionsbüro und hat namhafte Kunden aus der Mode- und Lifestylebranche. Auch als bei Dessous Diary Autorennot herrschte, war Mary sofort zur Stelle – und blieb, denn sie fand schnell Gefallen an Seide, Spitze, Strass & Co. Da sie gerne auf Reisen ist, dabei sehenswerte Shops besucht und spannende Streetstyles beobachtet, ist sie die perfekte Trendreporterin, und stellt Euch all das vor, was ihr für Drunter nicht verpassen solltet.

Leave a Response