close

Selbstliebe: Wie wir lernen, uns großartig zu finden

titel

Wir suchen alle die große Liebe und wissen, wie wir uns unseren Traumpartner vorstellen. Inmitten von Internet-Dating und Co. verlieren wir uns aber aus den Augen und vergessen, dass es am wichtigsten ist, uns selbst zu lieben. Stattdessen versuchen wir Pfunde abzunehmen, die Frisur unseres Lieblingspromis zu kopieren oder jemand zu sein, der wir nicht sind. Wir verraten, wie Ihr Euch selbst großartig findet und geben Tipps für mehr Selbstliebe.

Macht ein Social-Media-Detox

https://www.instagram.com/p/B1zj-njgGsu/

Scrollen wir durch unseren Feed, können wir gar nicht anders als uns mit den – scheinbar – so perfekten Frauen mit Traumkörpern, weicher Haut und toller Mähne zu vergleichen. Legt das Smartphone für einen ganzen Monat weg und konzentriert Euch stattdessen auf Euer Leben. Ihr werdet merken, dass dieses gar nicht so schlecht ist.

Lasst Komplimente zu

https://www.instagram.com/p/ByiH34oo_Un/

Entweder nehmen wir die Worte des anderen nicht ernst oder sind uns sicher, dass wir doch gar nicht so toll sind wie unser Gegenüber meint. Lasst Komplimente zu und macht Euch zudem regelmäßig selbst welche – mit lauter, fester Stimme.

Nehmt Euch Zeit für Euch

https://www.instagram.com/p/B3PW8tYHUDP/

Es braucht nur ein paar Kniffe und schon fühlen wir uns wohl in unserer Haut. Nehmt Euch Zeit für einen ausgiebigen Beauty-Tag. Vereinbart einen Termin bei der Kosmetikerin, gönnt Euch eine Massage und entspannt in der Sauna. Danach fühlt Ihr Euch nicht wie ein ganz neuer Mensch, sondern vielmehr wie Ihr selbst.

Fragt Freunde, was sie an Euch mögen

Freunde verbringen Zeit mit Euch, weil sie Euch mögen. Fragt sie, was genau es eigentlich ist, das Euch so liebenswert macht. So seht Ihr Euch mit den Augen anderer und stellt Vorzüge an Euch fest, die Ihr vorher gar nicht als solche wahrgenommen habt.

Lest Bücher zum Thema Selbstliebe

Zum Thema Selbstliebe findet Ihr immer wieder neue Bücher auf dem Markt. Zu einem Klassiker ist etwa „Heirate dich selbst“ von Veit Lindau geworden, der Euch erklärt, warum auch Schwächen nichts Schlechtes sind. Weiterer Lesetipp: „nackt. Das Körper-Versöhnbuch für Frauen“ von Katrin Jonas. Die Autorin erklärt Euch darin, wie Ihr Frieden mit Eurem Körper schließen könnt – ganz gleich, wie vermeintlich unperfekt er auch sein mag.

Titelbild: Victoria’s Secret

Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response