close
group-shot

Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber ich bin jedesmal leicht irritiert, wenn ich die Werbekampagnen von Dessous-Firmen sehe. Models weit unter 30 mit perfekten, überschlanken Körpern, langen offenen Haaren, fast ausschliesslich heller Hautfarbe, sinnlich in die Kamera schauend. Müssen Frauen so aussehen? Versteht mich nicht falsch: Ich habe nichts gegen schlanke, schöne Models. Doch nervt es auf Dauer, dass man in der Werbung kaum etwas anderes sieht. Es erscheint als Diktat, als wenn wir Frauen unbedingt so auszusehen haben.

Normale Frauen als Dessousmodel

Dieser Gedanke steht auch hinter der neuen Kampagne des britischen Dessouslabels Scantilly aus dem Hause Curvy Kate. Scantilly ist die verführerische Boudoir-Linie der Marke, die für Dessous in grossen Cupgrössen steht. Für ihre Werbekampagnen hat Curvy Kate in den letzten Jahren regelmäßig Models aus der Bevölkerung gesucht. Im Rahmen von Sozial Media-Kampagnen konnte man sich bewerben, selbst wenn man noch nie zuvor gemodelt hat. Die Gewinner wurden dann öffentlich auf Facebook & Co gewählt. Gekührt wurden jedesmal junge, kurvige Frauen mit einer sogenannten Sanduhrfigur. Das allein war ja schon eine Revolution in der sonst so auf ausschliesslich einen Frauentyp eingefahrene Industrie.

Mit der neuen Kampagne unter dem Haschtag #TheNewSexy setzt Scantilly by CK aber noch einen drauf und zeigt die neuen Dessous an Frauen unterschiedlicher Figuren, unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft. Es werden auch Frauen repräsentiert mit körperlichen Makeln und Einschränkungen. Damit will man zeigen, dass jede Frau schön und sexy sein kann, auch wenn sie nicht dem weit propagierten Schönheitsideal entspricht. Zu jedem der 8 Models gibt eine persönliche Geschichte, die ich für euch zu jedem der Fotos kurz zusammengefasst habe.

 

Gemma Flanagan
Gemma Flanagan

Gemma Flanagan leidet unter dem Guillain-Barre Syndrom (GBS). Die 33 jährige wurde vor 5 Jahren mit der auto-immunen Krankheit diagnostiziert und ist weitgehend an den Rollstuhl gebunden. Sie war am ganzen Körper gelähmt und hat die letzten 5 Jahre damit verbracht, ihre normalen Körperfunktionen neu zu erlernen. Dieser Rückschlag hat ihr jedoch nicht ihre positive Lebenseinstellung genommen. Sie nimmt regelmässig an Fotoshoots der Bewegung ‘Models of Diversity’ teil, damit Menschen aus allen Bereichen des Lebens in den Modemagazinen repräsentiert werden. Sie sagt: “Die Modeindustrie hat einen so grossen Einfluss auf uns und sollte Bildmaterial mit mehr Verantwortungsbewusstsein veröffentlichen als bisher. Verschiedenartigkeit ist nichts neues, das vermarktet werden sollte. Es sollte zur Norm werden.”

Paige
Paige Billiot

Paige Billiot, 24, wurde mit einem Portweinfleck Muttermal im Gesicht und auf dem Kopf geboren. Sie nahm an der Kampagne teil, um zu zeigen, dass es unsere Imperfektionen sind, die uns schön machen. Die Schauspielerin und Filmproduzentin aus L.A. propagiert ihre Mission, dass jeder Mensch Eigenarten hat, die ihn besonders und einzigartig machen, unter dem Titel “Flawless Affect” im Netz.

Carla Atherton
Carla Atherton

Carla Atherton, 34, hatte eine doppelte Mastektomie und Rekonstruktion, nachdem bei ihr das BRCA Gen festgestellt wurde, das ein erhöhtes Brustkrebsrisiko in sich birgt. Seither setzt sie sich dafür ein, dass in Großbritannien mehr Aufklärung und Vorsorge betrieben wird, um auch andere Frauen vor dem Risiko einer Erkrankung zu schützen. Sie nahm an der Kampagne teil, um zu zeigen, dass egal was eine Person durchgemacht hat, jeder das Recht und die Fähigkeit hat, sich sexy zu fühlen.

Janet Rook
Janet Rook

Janet Rook, 65, aus Essex folgte ihrem Traum, eine Schauspielerin zu werden, nachdem sie 2003 ihren jüngsten Sohn durch einen Motorradunfall verloren hat. Der Verlust hat ihre Sichtweise auf’s Leben geändert. Sie gab kurzerhand ihren Job als Bankmanager auf und erscheint nun regelmäßig in TV Soaps, in Werbefilmen oder als Statistin. Sie nimmt jede Gelegenheit war, um etwas neues und ungewohntes auszuprobieren. Mit der #TheNewSexy Kampagne zeigt sie, dass Alter nur eine Zahl ist und kein Hindernis.

Yasmin Taylor
Yasmin Taylor

Yasmin Taylor, 24, aus Abu Dhabi leidet unter der Hauterkrankung Alopecia und verlor mit 20 Jahren ihre Haare. Zuerst hat sie sehr darunter gelitten und versucht, durch das Tragen von Perücken ihren Zustand zu verstecken. Doch eines Tages beschloss sie, dass sie schön war, wie sie ist, mit oder ohne Haare. Mit ihren erfrischend ehrlichen Instagram-Posts hilft sie vielen anderen Betroffenen, sich selbst so anzunehmen und zu lieben, wie sie sind.

Diana Sirokai
Diana Sirokai

Diana Sirokai aus London präsentiert sich und ihre üppige Figur stolz und selbstbewusst. Die 20 jährige hat in den sozialen Netzwerken über 100.000 Followers und wurde bekannt durch die Teilnahme an Curvy Kate’s jährlicher Modelsuche. Sie möchte anderen Frauen den Mut geben, zu sich und ihren Körpern zu stehen. “Andere werden dich sexy finden, wenn du Selbstbewusstsein ausstrahlst und das nötige Selbstwertgefühl hast.”

Shorntay Allen
Shorntay Allen

Shorntay Allen, 31, stammt aus der Karibik und nahm an der Kampagne teil, weil farbige Frauen von der Modeindustrie und den Medien häufig ignoriert werden. Da bereits jedes ihrer Familienmitglieder zu einem gewissen Zeitpunkt aufgrund ihrer Hautfarbe diskrimiert wurden, setzt sie sich leidenschaftlich dafür ein, dass alle Menschen gleichwertig behandelt werden.

Seema Patel
Seema Patel

Seema Patel, 34, ist Merchandiserin bei Curvy Kate und im Norden London’s geboren und aufgewachsen. Ihre Familie stammt aus Indien und sind praktizierende Hindus. Als kurvige Asiatin fühlt sie sich von herkömmlichen Werbekampagnen nicht angesprochen und möchte mit ihrer Teilnahme ein Zeichen dafür setzen, dass Mode ein breites Publikum ansprechen sollte.

Übrigens: Scantilly bekommt ihr bei Busenfreundin in Braunschweig und Doppel D in Berlin.

Was haltet ihr davon? Findet ihr es gut, wenn unterschiedliche Frauen in der Werbung gezeigt werden oder findet ihr es besser, wenn das Frauenbild wie bisher idealisiert wird? Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Tags : außergewöhnliche DessousDessousErotischesGroße CupsLingerieMode für kurvige Frauenneue LabelsPlus SizeSinnlichesSpitze
Frauke

The author Frauke

Frauke hat Textil-Design studiert und nach ersten Abstechern im Strickdesign ist sie bereits seit über 15 Jahren als Designerin und Produktmanagerin in der Wäscheindustrie tätig. Sie hat international für große Marken und Hersteller gearbeitet, als auch kleinere Labels betreut. Mit ihrer Kollektion ‘Fräulein Annie’ verleiht sie seit 2010 ihren eigenen Vorstellungen von Lingerie Ausdruck und möchte so auch Frauen für feine Dessous und Bademode begeistern, die sich vom weithin propagiertem Körperideal nicht angesprochen fühlen. Ewig pendelnd zwischen England und Deutschland, weil sie sich nicht entscheiden kann, wo es am schönsten ist und immer etwas vermissen würde (Land und Leute!). Den Laptop immer dabei, um überall das Büro aufschlagen zu können.

Leave a Response