close
5544_1627_408_223_rgb

Das Wetter ist schön, der Sommer naht: Die Lauf-Saison ist eröffnet. Wichtigstes Accessoire? Der Sport-BH. Wir sagen, warum.

***ADVERTORIAL***

Zweifelsohne: Es lässt sich darüber diskutieren, ob Frau die neuste it-bag, einen Pullover mit Trompetenärmeln oder das fünfte Paar High Heels in Schwarz braucht. Bei diesem Accessoire gibt es allerdings keine Diskussionen: Der Sport-BH ist wirklich ein Must-have für jede Frauen. Egal, ob sie 15, 25, 35 oder 55 Jahre alt ist! Egal, ob sie eine kleine, mittelgroße oder voluminöse Brust hat. Egal, ob sie joggen, reiten oder zum Yoga geht. Ihr merkt es schon: Es führt kein Weg am Sport-BH vorbei. Warum der richtige Sport-BH so wichtig für Eure Gesundheit ist, und was Ihr beim Kauf eines Sportbegleiters wissen solltet, verraten wir Euch in Kooperation mit der Sport-BH-Marke Anita Active.

Warum brauchen Frauen einen Sport-BH?

Eure Brüste bewegen sich: beim Gehen, Laufen und Springen. Eine Brust kann dabei bis zu 8 Zentimeter hin und her, auf und ab schwingen. Diese Schwingen (auch „Bouncing“ genannt) kann bei einem mittelgroßen bis großen Busen auf Dauer zu Verspannungen der Muskulatur im Nacken führen, diese können Kopfschmerzen auslösen. Je größer die Brust, je mehr Bouncing, je mehr Bouncing umso höhrer das Risiko für Dehnungsstreifen oder Risse im Unterhautgewebe. Sind die Risse im Gewebe erstmal da, bekommt man sie wahrscheinlich nur durch eine Schönheits-Operation wieder weg. Ärgerlich, oder? Muss nicht sein. Denn wer einen Sport-BH trägt, kann die Schwingbewegung der Brüste um 75 Prozent minimieren. Das schützt die Haut am Busen. Auch das Bindegewebe profitiert vom stützenden Sport-BH. Warum? Durch zu viel Dehnung und Zugkraft können Bindegewebe, Sehnen und Bändern ausleiern – das führt zu einem hängenden Busen. Fazit: Das Tragen eines passenden Sport-BHs wirkt sich positiv auf die Gesundheit und die Optik aus.

Welcher Sport-BH passt zur mir?

Welcher Sport-BH für Dich der Richtige ist, lässt sich pauschal nicht beantworten – es ist abhänging von Deiner Brustform, Deiner Brustgröße und der Beschaffenheit Deines Bindegewebes. Grundsätzlich ist bei kleinen Brüste (bis 75B) ein Sport-Top empfehlenswert. Ab B-Cup empfiehlt sich ein klassischer Sport-BH, der Halt und Stütze bietet. Dann gibt es noch ein weiteres Auswahl-Kriterium: Deine Sportart. Für Soft-Sportarten brauchst du einen Sport-BH mit wenig Support, beim Marathon brauchst Du starken Halt.

Gibt es eine Einstufung für das Supportlevel bei einzelnen Sportarten?

Ja, inzwischen gibt es eine allgemeine Einteilung. Niedrigen Support braucht Ihr bei Softsportarten wie Yoga & Co. Für Walken, Tanzgymnastik und andere leichte Sportarten ist ein mittleres Supportlevel gut. Bei Ballsportarten sollte der BH stark unterstützen. Marathonläuferinnen belasten Ihren Busen besonders oft, lang und intensiv: Sie brauchen einen BH auf stärkstem Supportlevel. Letztlich entscheidet Ihr aber selbst, was Ihr gerne tragen möchtet: Manche mögen den BH sehr enganliegend und fest am Körper, andere Frauen können dieses Engegefühl kaum ertragen. Da Ihr Euch in Eurem BH wohlfühlen solltet, ist der Tragekomfort entscheidend!

Gibt es auch Sport-BHs in großen Größen?

Ja, bei Anita Active findet Ihr eine große Auswahl verschiedener Schnitte (klassischer Sport-BH, Bustiers und – ganz neu – einen gepaddeten Sport-BH in verschiedenen Support-Level.

Welcher Sport-BH ist gerade trendy?

Es gibt einen tollen neuen Sport-BH von Anita Active, den “Air control DeltaPad”. Mit dem hochinnovativen Schalensystem “DeltaPad” ist der BH gleichzeitig haltgebend,
luftdurchlässig und kaschierend. Und das mit einem extrem leichten Tragegefühl ohne einzuengen! Die atmungsaktive, fein gelöcherte, exklusiv für Anita entwickelte Schaumschale DeltaPad ist eine brandneue Konstruktion: triangelförmig, mit Aussparungen im unteren und seitlichen Bereich gewährleistet sie eine permanente Luftzirkulation und ein perfektes Körperklima. Zusammen mit dem ultraleichten Netz im Außencup entsteht ein einzigartiger Look mit maximaler Funktion. Für das Anita Sweat-Management werden verschiedene funktionale Materialien clever kombiniert: Der innovative Schaum des DeltaPads ist außen mit einem luftigen Eyelet und innen mit einem hydrophilen Frottee mit 3D-Struktur überzogen. Den BH gibt es in den Größen 65AA bis 80H – u.a. bei Karstadt.

Was sollte ich bei der Anprobe beachten?

Achtet Anprobe darauf, dass der Stoff angenehm ist und nicht kratzt. Checkt die Verarbeitung nach offenen Kanten oder Nähten. Eingenähte Etiketten können scheuern – die könntet Ihr aber (nach dem Kauf natürlich) entfernen. Nun zur Passform: Der BH sollte sich angenehm anfühlen, er sollte stramm sitzen, aber nicht die Luft abschnüren. Die Cups dürfen keine Falten werfen; die Brust sollte aber nicht aus dem Cup quillen. Alles muss gut verpackt sein. Wenn Ihr Euch jetzt bewegt, sollte die Brust im BH bleiben. Beim Hochstrecken der Arme sollte das Brustband nicht verrutschen. Das Rückenteil sollte etwas unterhalb der Schulterblätter sitzen.

Online oder Fachgeschäft: Wo sollte ich einen Sport-BH kaufen?

Im Fachgeschäft. Dort werdet Ihr vermessen und bekommt eine individuelle kompetente Beratung. Das ist besonders für Frauen mit großem Busen sehr wichtig!

Wie kann ich meinen Sport-BH pflegen?

Wenn du schwitzt, solltest Du den BH nach dem Sport waschen. Schau in die Waschanleitung des BHs: Manche Modelle kannst du bei 30 Grad waschen, andere bei bis zu 60 Grad. Benutze Feinwaschmittel, aber keinen Weichspüler! Den BH bitte an der Luft trocknen, nicht in den Trockner werfen.

GEWINNSPIEL

Wir verlosen 1 x den “Air Control DeltaPad” in Deiner Wunschgröße in der Farbe Pink.

Mitmachen?

  1. Teilnahmebedingungen akzeptieren
  2. Verrate uns, wie Du Dich zum Sport motivierst

Das Gewinnspiel endet am 30.5.2017, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Los entscheidet über den Gewinn, wir informieren via Email.

Tags : AdvertorialAir controlAnitaantia activedeltapadGewinnspielSportSport-BH
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

2 Comments

  1. Ich motiviere mich zum Sport mit der Aussicht auf die Bikinifigur im Sommer. Inkl. Strandurlaub. Und manchmal auch kleinen Sünden, die man sich dann ohne schlechtes Gewissen gönnen kann.

Leave a Response