close
15032925_1181841495262526_8732908616097240042_n

Vor wenigen Tagen präsentierte Supermodel Doutzen Kroes ihre Sportkollektion, die sie in Zusammenarbeit mit der Wäschemarke Hunkemöller designte. Unsere Autorin Claudia Baldauf war beim Launch und der exklusiven Blogger-Vorstellung in Antwerpen dabei.doutzen_sports_stories_03_klein

Zusammen mit dem Wäschespezialisten Hunkemöller und dessen Director of Design Zoe Price-Smith hat das Topmodel eine limitierte Sportkollektion entworfen, die dsa Herz einer jeden Sportverrückten schneller schlagen lassen wird. Die Präsentation fand in einem kleinen, aber ziemlich feinen Fitnessstudio in Antwerpen statt. Angelehnt an Doutzens Lieblingssport Piloxing -einer Kombination aus Pilates und Boxen-, umfasst die Linie Sporttops, Leggings, Shorts und Sport-BHs aus bequemer, atmungsaktiver Baumwolle mit sexy Mesh-Akzenten. Die funktionalen, aber gleichzeitig coolen Teile sind in monochromen Tönen wie dunklem Blau, sanftem Pastell oder Grau gehalten und durch schimmernde Verzierungen an den Tops nicht nur sportlich, sondern auch trendy. Komplettiert wird die Kollektion mit Swimwear aus Neopren und Accessoires wie Rucksack, pinkfarbenen Handeln und Fahrradhandschuhen.

redakteure2_klein

Im Gespräch mit dem unglaublich hübschen und super sympathischen Topmodel gibt es auch zu, dass sie nicht ganz ungeschminkt ins Fitnessstudio geht und zumindest Mascara und einen Hauch Farbe auf den Lippen trägt: „Da sind ja überall Spiegel!“ Wenn man sich schon aus jedem Winkel sehen kann, sollen auch die Sportklamotten toll ausschauen und perfekt passen. Schön, dass Hunkemöller auch bei dieser Kollektion an die unterschiedlichen Körperformen und BH-Größen gedacht und drei verschiedene Haltesysteme bis zum F-Cup entworfen hat.

15032925_1181841495262526_8732908616097240042_n

Alle Modelle der Kollektion sind –  manchmal mehr, manchmal weniger sichtbar  – mit dem Logo DK1985 versehen: den Initialen und dem Geburtsjahr von Doutzen Kroes. Auch auffällig: die 1990er wurden stark zitiert: Cropped Tops, Bike-Handschuhe, Blousons und Mesh als Material erinnern sehr an diee Outfits von damals angesagten Bands wie Salt´n´Pepper, TLC & Co – eben an starke Frauen mit viel Power und lässigem Streetstyle. In der Tat lassen sich die meisten Teile der Kollektion extrem gut in die normale Garderobe einbauen, ohne sofort auf die nächste Trainingseinheit schließen zu lassen. Das Top, welches die schöne Doutzen zur Präsentation mit einer Mom-Jeans kombinierte, ist aus ihrer eigenen Kollektion. Dazu High Heels und fertig ist ein genialer Look.

workout_klein

bufett_klein

Wer Lust hatte, konnte einige Teile direkt bei einer Workout-Einheit testen. Oder das leckere Büfett stürmen mit Köstlichkeiten wie Quinoasalat, verschiedene Dips & Gemüsesticks und Carrot Cake. Ein Höhepunkt war selbstverständlich das Interview mit Doutzen. Sie hat sich für alle Redakteure Zeit genommen und Fragen zur Kollektion, ihren Charity Einsätzen, ihre Arbeit für die Sicherung des Bestandes der Elefantenpopulation, ihre Kinder oder ihre Einstellung zu gerade aktuellen Frauenthemen wie Gleichstellung, Körperwahrnehmung und Muttersein beantwortet. Ich gebe zu, ich konnte kaum aufhören, ihr wahnsinnig hübsches und super symmetrisches Gesicht (die Beauty- Redakteurin lässt grüßen) zu bewundern. Was mich besonders gefreut hat? Sie ist sehr nahbar, überhaupt nicht elitär oder unantastbar, wie manch andere Models sich zeigen. Durch ihre frische, offene Art und dem trainierten, aber keinesfalls mageren Körper ist sie ein perfektes Testimonial für Hunkemöller und die Sportkollektion. Hoffentlich kommt da noch mehr.

Die Doutzen‘s Stories Sport Kollektion wird auch in großen Größen ab dem 2. Januar 2017 Online und in den Hunkemöller-Filialen erhältlich sein. Die Preise liegen zwischen 7,99 EUR und 49,99 EUR.

Tags : bloggerDessous Diary on tourDoutzen KroesDoutzen's StoriesEventHunkemöllersportkollektionSportswear
Lea Becker

The author Lea Becker

Die Journalistin aus dem Rheinland hat ihr Hobby – das Schreiben -und ihre Leidenschaft – Mode und Beauty – zum Beruf gemacht. Lea ist seit vielen Jahren Redakteurin bei einem Fachmagazin der Bodywearbranche und kennt sich in Sachen „Drunter“ bestens aus. Welche Boutique verkauft Erotisches? Wo gibt es handgemachte BHs? Welche Marken fertigen mit Bio-Baumwolle? Und was ist ein Abstandsgewirk? Lea kennt die Antwort und will sie mit ihren Leserinnen teilen. Bei Dessous Diary koordiniert sie ihre engagiertes und manchmal vor Energie überschäumendes Autorenteam und schreibt Artikel zu Servicethemen und interviewt interessante Leute, von denen Sie glaubt, das sie das Leben von Frauen ein bisschen besser machen. Speckröllchen und Cellulite nimmt sie dabei gerne mal den Schrecken. Zur Homepage von Lea Becker

Leave a Response